Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

Submerged

Underwater... Undercover

  

Getestet von Fabian Neve

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Verleih- und Kaufversion sind identisch; auch in einer geschnittenen Fassung erhältlich.
Review Datum: 08.08.2005
Verleihfenster: 19.07.2005
Im Handel ab: 23.08.2005
   
Deutscher Titel: Submerged
Originaltitel: Submerged
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Action
   
Regie:  Anthony Hickox
Darsteller:  Steven Seagal , Vinnie Jones , Gary Daniels
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 92 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine Jugendfreigabe
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als ein Geheimdienstagent in Südamerika einen Botschafter niederschießt, schrillen im Hauptquartier der CIA die Alarmglocken. Offenbar ist der Agent einer Art Hirnwäsche unterzogen worden, von der noch weitere Mitglieder des CIA und des Militärs betroffen sind. Kopf der Verschwörung ist Arian Lehder, der ein geheimes Forschungslabor unterhalb eines gigantischen Dammes betreibt. Um Lehder zu stoppen, bedarf es des besten Kämpfers der Welt: Chris Cody. Dummerweise sitzt dieser gerade im Knast, doch die CIA verspricht ihm vollständige Rehabilitation, sollte es ihm gelingen, Lehder zur Strecke zu bringen. Mit einem U-Boot und einer Gruppe ehemaliger Häftlinge beginnt Cody seine Mission...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie für Direct-to-Video Produktionen üblich wurde auf üppiges Bonusmaterial verzichtet. Lediglich ein rund viertelstündiges Making Of und einen Trailer wurde auf die DVD gepackt. Das Making Of besteht hauptsächlich aus Aufnahmen vom Set und einigen Interviews, bietet jedoch keine tieferen Einblicke in die Entstehung des Films.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Mittlerweile ist es Mode, lediglich das Hauptmenü zu animieren, während die Untermenüs für die Kapitel- und Sprachauswahl als Standbilder belassen werden. Dies hat zwar den Vorteil, dass man nicht durch schier endlose Menüübergänge genervt wird, macht jedoch objektiv gesehen den Eindruck, dass Kinowelt (in diesem Fall) nicht allzu viel in die DVD Produktion stecken wollte. Vielleicht zu Recht?

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Die Bilder von "Submerged"-Regisseur Anthony Hickox lassen sich am besten mit dem visuellen Stil von Tony Scott vergleichen. Schnelle Schnitte, harte und ständig wechselnde Kontraste prägen auch diese Produktion. Sehr auffallend ist auch die sich immer wechselnde Farbgebung, welche unserer Meinung nach zu stark ausgefallen ist. In kühleren Umgebungen, beispielsweise im Labor des Bösewichtes, wird das Bild in sattem Blau getaucht, während in den Außenaufnahmen orange Farbtöne dominieren. Einige Beispiele können in den Szenenfotos nachgeschaut werden. Anscheinend hat der Regisseur auch eine Vorliebe für düstere Bilder, den ganzen Film hindurch spielen viele Szenen im dunklen oder die Schauspieler agieren im Schatten. Sei es im Gefängnis, in einem nächtlichen Einsatz oder im Unterseeboot, man hat dauernd das Gefühl, die Produktionsfirma konnte die letzte Stromrechnung nicht begleichen, was zur Folge hatte, dass dann im Film halt oft nur Steven Seagals Nasenspitze sichtbar ist.

Nun aber zurück zum Thema harte Kontraste und wechselnde Farbgebung. Die ganzen visuellen Spielereien können leider nicht über das fast ständig sichtbare Bildrauschen hinwegtäuschen. Vielleicht auch ein Stilmittel, analog zu Tony Scotts letzten Streich "Man on Fire"? Wir wissen es nicht.

Was die Kompression betrifft, da hat Kinowelt ihr bestmögliches getan. Mit über 6.5 Mbit wurde die Bilddatenrate für das anamorphe Bild großzügig gewählt - lobenswert! Kompressionsprobleme sind nicht vorhanden, Blockrauschen oder Nachzieheffekte glänzen durch Abwesenheit. Von daher eigentlich ein akzeptabler Transfer, der sich sehen lassen kann.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Zur Auswahl stehen die Deutsche Synchronfassung und der Englische Originalton, beides in Dolby Digital 5.1. Einen DTS Track vermisst man nicht, der Dolby-Ton bietet alles, was sich der Heimcineast wünscht. Tiefe Bässe, rockiger Soundtrack und Umgebungsgeräusche auf den hinteren Kanälen. Auch die künstlichen Soundeffekte bei den schnellen, videoclip-artigen Schnitten ertönen aus den Rears und verstärkt bzw. unterstützt den visuellen Stil des Filmes. Ein solches Effektfeuerwerk erwartet man nicht in einem B-Movie dieser Art und wird positiv überrascht!

Die Synchronsprecher wurden sorgfältig ausgewählt, die bekannte Stimme von Steven Seagal konnte ebenfalls wieder verpflichtet werden. So kann man sich ungestört auf die platten Dialoge konzentrieren.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Vielleicht hat man es der Review schon angemerkt, Seagals neuester Streich "Submerged" vermag nicht so ganz zu überzeugen. Die technische Umsetzung auf DVD kann man noch durchgehen lassen, doch reicht die inhaltliche Qualität des Films nicht über eine RTL-Produktion hinaus. Wir trauten unseren Augen kaum, als nach fünf Minuten ein Miniatur-Flugzeug (mit ausgefahrenen Rädern) vorbeifliegt, welches dem Zuschauer als echtes Spionageflugzeug in der Größe eines Düsenjets verkauft werden soll! (siehe Szenen-Fotos) Und das in einer aktuellen Hollywood-Produktion! Unser Tipp: Erst ausleihen!

Anmerkung am Rande: Zeitgleich ist die Veröffentlichung einer gekürzten Version geplant, gekennzeichnet durch ein "FSK 16" an der linken oberen Ecke.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Miss Undercover

(RC 2 )
 

Mister Undercover

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de