Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  95 Leser online

 
     

Alles auf Zucker

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.02.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 29.09.2005
   
Deutscher Titel: Alles auf Zucker
Originaltitel: Alles auf Zucker
Land / Jahr: D 2004
Genre: Komödie
   
Regie:  Dani Levy
Darsteller:  Henry Hübchen , Hannelore Elsner , Udo Samel , Golda Tencer , Steffen Groth , Anja Franke , Sebastian Blomberg , Elena Uhlig , Rolf Hoppe , Inga Busch , Andreas Herder , Dani Levy , Klaus Wowereit
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 24
Laufzeit: 92 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video/ X Verleih
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Dem schlitzohrigen Zocker Jaeckie Zucker steht das Wasser bis zum Hals, seine Frau droht ihm mit der Scheidung, der Gerichtsvollzieher mit dem Knast. Letzte Hoffnung des Ex-DDR-Sportreporters: das Erbe seiner Mutter. Doch die verlangt in ihrem Testament, dass Jaeckie sich mit seinem Bruder Samuel versöhnt, einem orthodoxen Juden. Welten prallen aufeinander, als Samuel mit seinem ganzen Familienclan in Jaeckies chaotischem Haushalt anrückt, doch die beiden verfeindeten Sturköpfe haben keine Wahl: Sie müssen sich zusammenraufen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf den ersten Blick macht das Bonusmaterial keinen sonderlich umfangreichen Eindruck. Lediglich ein Making Of, eine Featurette über die Musik sowie ein Audiokommentar und "Kleinzeug" wie Trailer oder Biografien scheinen im Menü auf. Doch es wäre nicht X Verleih, wenn das Making Of nicht zumindest fast eine Stunde laufen würde. Somit ist das Zusatzmaterial weit umfangreicher, als es auf den ersten Blick scheint.

- Audiokommentar mit Regisseur Dani Levy
- Making Of: Das Making Of dauert mehr als 50 Minuten und liefert so einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen. Ein Mix aus Interviews, Aufnahmen vom Set und gelegentlichen Filmausschnitten verfolgt die Entstehung des Filmes auf informative und unterhaltsame Weise.
- Die Musik: Diese knapp siebenminütige Kurz-Doku beobachtet das Team der Musik bei seiner Arbeit. Man sieht die Sound Editoren sowie das Orchester bei ihrer Tätigkeit und wirft so einen recht selten gebotenen Blick auf einen oft wenig beachteten Teil der Produktion.
- Trailer
- Biografien auf Texttafeln

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Auch bei "Alles auf Zucker" setzt X Verleih wieder auf ein aus sehr schön gestaltetes und komplett durchanimiertes Menü. Die Menüs bestehen im Wesentlichen aus einer Wand, auf der sich verschiedene Bilderrahmen befinden, in die animierte Clips aus dem Film gelegt worden sind. Wie schon erwähnt, wurden sämtliche Untermenüs animiert und auf diese Art gestaltet. Auch die Übergänge zwischen den Menüs wurden mehr oder weniger aufwändig und in animierter Form abgelegt. Unterlegt wurde das Ganze noch mit Musikstücken aus dem Film. Man sieht also wieder einmal deutlich, dass X Verleih einige Mühen auf sich nimmt, um die DVD dem Käufer interessant zu machen.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Bereits bei der ersten Szene kann der Zuschauer erkennen, was ihn in Hinblick auf die Bildqualität bei dieser DVD erwartet. Das Bild macht gleich zu Beginn einen sehr verrauschten, ja fast schon grobkörnigen Eindruck. Diese Körnigkeit bleibt den ganzen Film über erhalten und wirkt insgesamt doch ein wenig störend. Vor allem bei großen, weißen Flächen macht sich die Körnigkeit durch schwarze Punkte bemerkbar. Auch der Kontrast liefert nicht wirklich zufrieden stellende Werte. So lässt er helle Flächen durchweg überstrahlen, was teilweise ein wenig unangenehm ist. Auch bildet der Kontrast einige Szenen eine Spur zu dunkel ab.

Die Bildqualität leidet überdies noch unter der nicht wirklich guten Bildschärfe. Das Bild wirkt größtenteils zu weich und wenig detailreich geraten. Gesichter erscheinen generell recht glatt und bieten keine feinen Details wie Gesichtsstrukturen. Auch die Hintergründe erscheinen durch die Bank weichgezeichnet. Überdies wurde das Bild vielleicht eine Spur überschärft.

Die Farbgestaltung wurde leicht verändert, so dass die Farben nicht wirklich natürlich wirken. Gewisse Szenen kommen mit einem Grünstich daher, wieder andere sind hingegen in eher wärmere Töne getaucht. Hauttöne werden dabei nicht immer natürlich abgebildet. Ab und an wirken die Farben auch etwas blässlich.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Tonmäßig hat die DVD leider nicht viel zu bieten. Die Komödie lebt hauptsächlich von der Front und hat nicht sonderlich viele Aktivitäten auf den hinteren Kanälen zu bieten. Lediglich Umgebungsgeräusche und der Score finden ab und an ihren Weg auf die Surroundlautsprecher, insgesamt präsentiert sich der Ton allerdings sehr unspektakulär. Ein mehr als befriedigendes Ergebnis ist dabei nicht drin.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Selbst bei kleineren Titeln liefert X Verleih ausgesprochen liebevoll gestaltete DVDs ab. Zwar kann "Alles auf Zucker" technisch nicht wirklich zufrieden stellen, das Bonusmaterial und die Aufmachung sind allerdings durchaus gelungen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alles wegen Paul

(RC 2 )
 

Ayrton Senna - Alles auf Sieg!

(RC 0 )
 

Ernst sein ist Alles

(RC 2 )
 

K-Pax - Alles ist möglich

(RC 2 )
 

Lammbock

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de