Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  96 Leser online

 
     

Diana Krall - Live at the Montreal Jazz Festival

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 17.12.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 22.11.2004
   
Deutscher Titel: Diana Krall - Live at the Montreal Jazz Festival
Originaltitel: Diana Krall - Live at the Montreal Jazz Festival
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Konzert
   
Bildformat: 16:9 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Musik (Dolby Digital 5.1), Musik (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Mehrseitig mit Infos
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 13
Laufzeit: 88 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 0
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: The Verve Music Group/ Universal Music
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die DVD enthält einen Live-Mitschnitt von Diana Kralls Eröffnungskonzert des Jazz-Festivals in Montreal, das am 29. Juni 2004 aufgezeichnet wurde. Die meisten Songs stammen aus ihrem aktuellen Album "The Girl In The Other Room".

1. Sometimes I Just Freak Out
2. All or Nothing at All
3. Stop this World
4. The Girl in the Other Room
5. Abandoned Masquarade
6. I´m Coming Through
7. Temptation
8. East of the Sun (and West of the Moon)
9. Devil May Care
10. Black Crow
11. Narrow Daylight
12. Love Me Like a Man
13. Departure Bay

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Von Extras kann man bei dieser DVD kaum sprechen, denn neben einer Discography und einer Fotogalerie enthält die neueste Diana Krall-DVD nur noch ein Musikvideo des Titels "Narrow Daylight".

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü präsentiert sich relativ schlicht in einem Grauton und ohne Animationen. Einzig und allein die Übergänge können bewegte Bilder vorweisen. Das Design wirkt zwar sehr edel und schick, hätte aber deutlich mehr Finesse aufweisen können. Zwar sorgt schöne Jazz-Musik im Hintergrund für leichte Auflockerung, doch wirklich überzeugen kann uns dieses Menü nicht.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Der Live-Mittschnitt liegt im anamorphen Format vor und kann eine durchschnittliche Qualität vorweisen. Dass wir nur ein "befriedigend" vergeben liegt vor allem daran, dass das Bild aussieht, als würde eine Art Weichmacher-Filter darüber liegen. Dieser "Vaseline-Look" sorgt dafür, dass der gesamte Transfer stets weich gewaschen daherkommt und kaum Details zu erkennen sind. An und für sich wäre die Gesamtschärfe eigentlich okay, doch aufgrund der offensichtlichen Weichzeichnung wird die Qualität herabgesetzt.

Ansonsten ist das Bild gar nicht so schlecht. Der Kontrast ist, dank eines ordentlichen Schwarzwerts, gut und zeichnet realistisch ausgeleuchtete Bilder. Neben dem vielen Schwarz, das bei einem Konzert dieser Art immer massig vorhanden ist, offeriert das Bild überwiegend warme Farbtöne.

Ab und zu sind leichte Nachzieheffekte zu erkennen, die aber nicht weiter auffallen und deshalb auch kaum stören. Die Kompression verhält sich fast durchgehend unauffällig, sodass wir keine auffällige Blockbildung oder andere Auffälligkeiten beobachten können.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Während der Bildtransfer eher mittelmäßig daherkommt, so gefällt uns der Ton schon deutlich besser. Allerdings handelt es sich bei der 5.1-Spur offenbar um einen Upmix, denn in sämtlichen Lautsprechern ist Diana Kralls Stimme zu hören, was bei einem echten Mehrkanalton eigentlich nicht der Fall sein sollte. Zwar liegt der Schwerpunkt deutlich bei der Front, doch aus den Rears kann man die Stimme trotzdem wahrnehmen.

Wir sind sowieso der Meinung, dass die Stereospur in diesem Fall zu bevorzugen ist, da diese zum Teil deutlich kräftiger und wärmer klingt als der 5.1-Mix. Die prägnante Stimme von Diana Krall hört sich bei der 2.0-Spur viel intensiver an. Wir haben den Stereoton zum Vergleich mit PL2(x) auf die gesamte Lautsprecherkulisse erweitert und selbst diese Variante würden wir der 5.1-Spur der DVD vorziehen.

Selbst bei hohen Lautstärken hört sich der Ton stets sauber und unverzerrt an, sodass das Live-Konzert wirklich genossen werden kann. Der Subwoofer unterstützt die Musik immer wieder durch klare, aber nicht aufdringliche Bässe. Auch wenn der 5.1-Upmix eher enttäuschend ist, so kann die Stereo-Variante umso besser gefallen. So sollte sich 2.0 im Idealfall anhören!

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Für Diana Krall-Fans ist diese DVD sicherlich ein Muss, doch auch für alle anderen Interessenten, die bislang noch nicht viel für Jazz-Musik übrig hatten, könnte dieses Konzert lohnenswert sein. Dass die DVD schließlich "nur" eine durchschnittliche Endwertung bekommt, liegt vor allem daran, dass die Extras kaum von Belang sind, was aber ein generelles Problem bei vielen Musik-DVDs ist.
Im Endeffekt ist es wichtig, wie sich die Musik anhört und in diesem Fall kann die DVD überzeugen. Zwar ist der 5.1-Mix nicht das Gelbe vom Ei, doch dafür weiß die Stereo-Spur zu überzeugen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

A Night at the Roxbury

(RC 2 )
 

Alice Cooper - Live at Montreux 2005

(RC 0 )
 

Auf den ersten Blick

(RC 2 )
 

Beyoncé - Live at Wembley

(RC 0 )
 

Dave Matthews and Tim Reynolds: Live at Radio City

(RC A )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de