Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Frankenstein Junior

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 26.06.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 08.02.2001
   
Deutscher Titel: Frankenstein Junior
Originaltitel: Young Frankenstein
Land / Jahr: USA 1974
   
Regie:  Mel Brooks
Darsteller:  Gene Wilder , Peter Boyle , Marty Feldman , Madeline Kahn , Cloris Leachman , Teri Garr , Kenneth Mars , Richard Haydn , Liam Dunn
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 mono), Spanisch (Dolby Digital 2.0 mono)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Spanisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Werbeeinleger
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 28
Laufzeit: 101 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Frederik Frankenstein (sprich : Fronkensteen) ist der Urenkel des legendären Frankenstein. Der brillante Chirurge soll nun das Erbe seines Großvaters antreten, was ihm allerdings nicht sonderlich in den Kram passt. Trotzdem tritt er die Reise nach Transsilvanien an, um sich sein eigenes Bild über das Vermächtnis zu machen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Obwohl es sich bei Frankenstein Junior um einen Titel aus dem Back-Katalog von Fox handelt, wurde die DVD mit Extras gerade zu vollgestopft. Sogar Regisseur Mel Brooks konnte für einen Audiokommentar gewonnen werden.
Zusätzlich befinden sich 16 Minuten "Deleted Scenes" sowie 5 Minuten "Outtakes" auf dieser DVD. Die Bildqualität dieser Zugaben ist beachtlich und geben, mit Ausnahme kleinerer Verschmutzungen, keinen Anlass zur Kritik. Des weiteren sollte man sich auch das knapp 40 minütige "Making-Of" anschauen. Hier bekommt der Zuschauer wirklichen Mehrwert, da die Informationen zur Entstehungsgeschichte dieses Streifens wirklich informativ sind. Wer nach Audiokommentar, Making Of und den geschnittenen Szenen immer noch nicht genug hat, darf sich noch 4 Kinotrailer, 9 TV-Spots und zwei Interviews, die während der Dreharbeiten vom mexikanischen Fernsehen produziert worden sind, zu Gemühte führen.
Für einen Film aus dem Jahre 1974 ist das mehr als man erwartet, zumal selbst bei neueren Produktionen oft weniger geboten wird. Deshalb lautet unsere Wertung...

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Schade, denn beim Menü zeigt sich, das Frankenstein Junior doch nur ein Back-Katalog-Titel ist. Mehr als anamorphe Standbilder bekommt man nicht geboten. Zumindest wurde die gruselige Grundstimmung beibehalten und so präsentieren sich die Bilder passend zum Hauptfilm in schwarzweiß.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Für knapp 30 Jahre macht das Bild einen sehr frischen Eindruck. Mel Brooks drehte diesen Film 1974 absichtlich in schwarzweiß um die Stimmung der alten Frankensteinfilme aus den 30 Jahren zu bewahren. Nichts desto trotz ist der Transfer relativ sauber. In einigen wenigen Passagen treten leichte Verunreinigungen des analogen Ausgangsmaterials auf, die aber nicht als störend empfunden werden. Auch die Bildschärfe kann größtenteils überzeugen. Hier und da bemerkt man den Einsatz des Rauschfilters, der sich dann leider auch auf die Gesamtbildschärfe auswirkt. Meistens arbeitet er aber im Hintergrund und trübt nur wenig den Bildeindruck. Auch die daraus resultierenden Nebenwirkungen bemerkt man selten. Lediglich bei Nebelschwaden erkennt man hier und da einmal stehende Rauschmuster. Wüsste man es nicht besser so könnte man meinen, das der Film gerade frisch aus dem Kopierwerk gesprungen ist. Daher...

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Die Tonspuren liegen alle im damaligen Filmtonformat mono vor. Nichts desto trotz ist die deutsche Synchronfassung sehr gut verständlich. Die englische Fassung hingegen wirkt etwas angestaubter, was man vor allem in der Höhenwiedergabe feststellen kann. Wie immer werden wir aber keine Bewertung für eine Monofassung vornehmen.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Fox hat sich mit der Veröffentlichung von Mel Brooks erstem wirklich großen Erfolg richtig ins Zeug gelegt. Die Extras sind, gerade für einen so alten Film, überdurchschnittlich gut und auch das Bild bringt mehr als man erwartet hat. Wer diesen Film noch nicht sein Eigen nennt kann beruhigt zugreifen. Anhand der Ausstattung hätte er fast den Titel "Special Edition" verdient.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Wolfgang Pabst
 

 

Gene Wilder und Mel Brooks haben mit Frankenstein Junior eine wirkliche Glanzleistung. Auch 30 Jahre nach der Uraufführung hat der Streifen nichts an seinem Charme verloren. Gerade die sensationelle Besetzung, allen voran der unvergessene Marty Feldman, machen diesen Film zu dem, was er ist. Schon allein wegen den brillanten Dialogen und dem wunderen "deutschen" englisch ist der Originalton ein Kaufgrund, auch wenn einige Brüller nur in der deutschen Fassung vorhanden sind (Ich bin Eigor, ich komme von der Nordwand). Ich hatte schon lange nicht mehr so einen Spass wie mich beim anschauen dieser DVD.

 

Wertung:

(sehr gut)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Frankenstein

(RC 2 )
 

Frankenstein Junior

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de