Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

The Fog - Nebel des Grauens

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Review Datum: 06.02.2007
Verleihfenster: nein
   
Deutscher Titel: The Fog - Nebel des Grauens
Originaltitel: The Fog
Land / Jahr: USA 1979
Genre: Horror
   
Regie:  John Carpenter
Darsteller:  Adrienne Barbeau , Jamie Lee Curtis , Janet Leigh , Tom Atkins
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Deutsch (DTS-HD 5.1 High Resolution), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio)
Untertitel: Deutsch (fest eingeblendet in der engl. Tonspur)
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Seastone Case (rot)
Kapitel: 12
Laufzeit: 89 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 15 / Single Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Zwischen Mitternacht und ein Uhr nähert sich die Brigg Elizabeth Dane der kalifornischen Küste. Doch das Schiff läuft auf ein falsches Leuchtfeuer zu und zerschellt an den Klippen von Antonio Bay. 100 Jahre später, am 22. April 1979, feiert der kleine Küstenort sein Stadtjubiläum. Doch zwischen Mitternacht und ein Uhr ziehen bedrohliche, dichte Dunstwolken auf. Etwas Grauenvolles kehrt heute aus dem Nebel zurück und versetzt die Bewohner von Antonio Bay in Angst und Schrecken...

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der ambitionierte Filmfan bekommt auf dieser HD-DVD keine Extras zum Film. Lediglich ein HD-Werbetrailer von StudioCanal ist zu bewundern. Beispielhaft ist allerdings das HD-Testbild, mit dem man Helligkeit und Kontrast korrekt justieren kann. Das rosa Rauschen für die Pegeljustage der Lautsprecher ist zwar ebenfalls nett, aber nicht wirklich eine Bereicherung.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend - mangelhaft)
     
Gestaltung:

Kinowelt macht es richtig und spendiert neben einem Pop-Up-Menü, welches während der Filmwiedergabe hinzugeschaltet werden kann, auch ein eigenständiges Hauptmenü. Grafisch bekommt man zwar keine Meisterleistung zu Gesicht, da neben grün eingefärbten Filmszenen nur Icons zu sehen sind, doch besticht die Oberfläche durch gute Übersicht und Bedienbarkeit. Die Kapitelwahl fällt aber optisch zu klein aus, man muss schon genau hinsehen, um zu erkennen was auf den kleinen "Bildchen" zu sehen ist.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Die Befürchtung, dass die Bildqualität dem Alter entsprechend miserabel erscheint, ist glücklicherweise nicht eingetroffen. Leider ist es noch schlimmer! Zuerst die positiven Eindrücke: Tageslichtaufnahmen erstrahlen überwiegend farbenfroh und kontrastreich (25 Min.), auch die Schärfe geht in Ordnung, nur stellenweise erscheinen Motive verwaschen oder gar matschig. Verschmutzungen finden sich – und das ist altersbedingt respektabel – nur selten. Traurigerweise wandelt sich dieser Eindruck schlagartig bei Nachtszenen, jetzt kommt wortwörtlich der HD-Nebel des Grauens. Der Kontrast legt eine satte 180 Grad Wandlung hin und lässt so einige Details gnadenlos absaufen (7:15 Min), stellenweise kann man nur erahnen, was sich vor einem abspielt. Gleiches gilt für die Detailschärfe, Konturen verlieren passagenweise völlig an Härte und wirken weich und matschig. Teils heftiges Bildrauschen lässt die bei Nacht sowieso schon ausgefransten Konturen nochmals gruseliger erscheinen. In der 19. Minute stellt sich sichtbares Flackern sowie penetrantes und überaus grobes Rauschen ein, was auf großen Bilddiagonalen nicht schön mit anzusehen ist. Ein auffällig unruhiger Bildstand setzt schließlich dem ganzen die Krone auf. Der ersehnte HD-Aha-Effekt stellt sich nur sehr selten ein. Das Ausgangsmaterial scheint einfach in einem zu schlechtem Zustand gewesen zu sein. Schade!

     
Wertung:
   (mangelhaft)
   
Tontest:

Warum Kinowelt auch hier wieder auf DTS-HD Sound setzt, ist ein Rätsel, bietet doch "The Fog" ebenso wenig klanglichen Grund, wie "First Blood". Auf dem Cover macht sich das DTS-Logo aber prächtig und umso mehr ist der Käufer dann enttäuscht wenn es endlich losgeht. Gut, die Dynamik ist in den mittlerweile etwas albernen Schockszenen nicht schlecht und auch die Rear-Kanäle bekommen ihren Einsatz, doch klingt alles sehr künstlich und unsauber. Die Dialoge sind verständlich, ertönen aber etwas spitz und kratzig. Altersbedingt darf man dies aber nicht zu kritisch sehen. Wenn es mal ruhiger zur Sache geht, spielt sich das gesamte Klanggeschehen auf dem Centerkanal ab. Dem Alter entsprechend geht der Ton in Ordnung, Wunder sollte man allerdings in keiner Weise erwarten.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Dem Alter entsprechend bekommt man nur mäßige Bild- und Tonqualität geboten. In Sachen Zusatzausstattung muss Kinowelt bzw. StudioCanal in Zukunft dringend etwas tun, bietet das neue Medium doch eine Vielzahl von Möglichkeiten, Extras zu integrieren. Sehr ärgerlich: Die englische Tonspur ist mir fest eingeblendeten, deutschen Untertiteln versehen. Will man dieses Manko umgehen, so muss man zu Beginn "Englisch" als Sprache auswählen. Wer mit der DVD-Version zufrieden ist, sollte warten bis sich die Preissituation ändert.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Man muss schon ein großer Fan von John Carpenter und "The Fog" sein, um diese Investition zu tätigen. Keine Frage, über weite Strecken ist die HDDVD jeder DVD-Veröffentlichung überlegen, aber nie (bei den bisher getesteten HDDVDs) war der Unterschied so gering.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 2/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Die Nebel von Avalon

(RC 2 )
 

Ghost Ship (FSK18)

(RC 2 )
 

Halloween - Die Nacht des Grauens

(RC 2 )
 

Haus aus Sand und Nebel

(RC 2 )
 

The Black Crowes

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de