Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  127 Leser online

 
     

Akte X Season 1 Collectors Box

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 28.03.2001
Verleihfenster: Nein
Im Handel ab: 29. März 2001
   
Deutscher Titel: Akte X Season 1 Collectors Box
Originaltitel: The X - Files Season One
Land / Jahr: USA 1996 / 1997
   
Darsteller:  David Duchovny , Gillian Anderson , William B. Davis , Mitch Pileggi
       
Bildformat: 4:3 Vollbild (1,33:1)
Tonformat: Deutsch, Englisch und Spanisch in Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch, Englisch und Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja (23 Seiten)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 10 - 16 Kapitel pro Folge
Laufzeit: ca. 1.080 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Verpackung ist wirklich edel gelöst und macht auch haptisch einen äußerst hochwertigen Eindruck. Das Booklet gibt Aufschluß über die Details der 24 enthaltenen Folgen und ist ein wirklich gutes Nachschlagewerk. Die Extras sind einladend und auf einer separaten Scheibe untergebracht. Hier finden sich nicht nur Hintergrundinfos, ein paar Interviews mit Chris Carter (der natürlich wie immer nichts verrät, sondern lediglich ein bißchen über die Produktion plaudert) oder Mark Snow, sondern auch separate Schnipsel zu den einzelnen Episoden. Ebenfalls nett gemacht: auf den einzelnen DVDs befinden sich oftmals weitere nicht benutzte Szenen und sogar Szenen mit alternativen Sprachen. Ihr wolltet doch schon immer wissen, wie Scully auf Japanisch klingt, oder?!

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Die Menüs sind größtenteils animiert, zumindest, wenn man die einzelnen Scheiben in den Player einlegt. Das war es dann jedoch zumeist auch schon mit der Animation. Ansonsten bietet die DVD gesundes Mittelmaß, nicht mehr, nicht weniger.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Wir haben einen wahren Marathon für Euch hingelegt. Sieben DVDs haben wir uns angeschaut, Folge für Folge, Stunde um Stunde. Insgesamt 1080 Minuten (über 18 Stunden!) saßen wir vor der Flimmerkiste, um Euch diese Review zu präsentieren. Doch es hat sich gelohnt! Das Bild der Folgen macht einen schicken Eindruck. Genau wie vom TV gewohnt, liegt Akte-X auf DVD im Vollbildformat 4:3 vor. Dies ist nicht erstaunlich, schließlich ist Akte-X eine reine TV-Serie, vom späteren Kinofilm einmal abgesehen. Bei längerem Hinsehen läßt sich dann die Herkunft auch nicht immer verleugnen. Das Bild ist bisweilen nicht so recht scharf, viel mehr fällt jedoch der Kontrast auf. Bei manchen dunklen Szenen gehen Details verloren, auch der Schwarzwert liegt dann nicht optimal und geht eher in ein dunkles Grau über. Die Konsitenz des Bildes ist ruhig, größeres Rauschen sucht man, bis auf sehr vereinzelte Szenen, vergeblich. Schuld daran ist ein Rauschfilter, der sich zwar zurückhält, aber seine Natur nicht verleugnen kann. So passiert es, daß gleichmäßige Bildteile, wie z.B. Drahtzäune oder Mauern, schonmal ins Schwimmen geraten. Wie erwähnt, ist der Effekt zwar zurückhaltend, aber dennoch merkbar. Auf größeren Bilddiagonalen ebenfalls zu erkennen: dezente Merkmale, die darauf hindeuten, daß der DVD-Transfer nicht vom Videomaterial der ersten Generation gemacht wurde. Eine Artefaktbildung ist sehr sehr selten, dann jedoch deutlich auszumachen. Verwunderlich ist, daß einige wenige Szenen Farbrauschen o.ä. Fehler aufweisen (z.B. Disc 1, Folge 1, Kapitel 5, 00:00:30 sowie Folge 3, Kapitel 8, 00:00:02)

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Interessant klingt sie, die Box. Denn neben der gewohnten deutschen Version, hält die DVD auch die englische Originalspur und eine spanische Synchronisation bereit. Der Ton darf insgesamt als sauber bezeichnet werden, Verzerrungen oder ähnliche Fehltritte bleiben uns also erspart. Dafür muß man wiederum beachten, was Akte-X eigentlich ist: ein TV-Produkt. Produktionsbedingt wird Fernsehton maximal kompremiert, was jetzt nicht mit MPEG, Dolby Digital oder DTS verwechselt werden darf. Einfach gesagt: damit vom Fernsehton auch noch etwas auf Großmutters 78´er Nordmende Mono TV ankommt, ist die Dynamik stark eingeschränkt. Alle Geräusche, alle Diskussionen, alle Musikeffekte usw. sind auf gleichbleibendem Pegel. Wummernde Bass-Attacken oder schrille Hilferufe sind also nicht zu erwarten. Dabei liegt die Box, anders als erwartet, leider nicht in Dolby Surround vor. Zwar ist bei eingeschalteter Pro-Logic Wiedergabe auch von hinten Atmosphäre zu vernehmen, anscheinend handelt es sich hierbei aber um die übliche Fehlinterpretation bei Hallfahnen. Lediglich die Musik scheint tatsächlich in echtem Surround vorgemischt zu sein, was jedoch alle anderen Effekte wieder in den Center zwängt. Kurzum: Raumklang wird nicht geboten, dafür klingt das was da ist, aber sehr angenehm weiträumig. Lediglich der Pilot fällt klangtechnisch etwas aus dem Rahmen und sorgt so für etwas Verwunderung.

Einen echten Patzer im Stil von Alien leistet sich Fox dann leider bei DVD fünf. Bei der ersten Folge auf dieser Scheibe (Engl. Titel "E.B.E.", Kapitel 4, TC 00:02:23 - 00:02:35) ist Scullys deutsche Synchronstimme mehrere Sekunden komplett asynchron. Es ist unverständlich, wie ein solcher Fehler bei der endgültigen Abnahme durchgehen konnte. Achja. Auch wenn einige Leser jetzt sicherlich wieder den großen Verrat an der DVD-Käuferschaft vermuten: dies ist eine von insgesamt 24 Folgen, die über eine Zeitspanne von 12 Sekunden einen Fehler hat, der somit weniger als 0.1% der kompletten Laufzeit der Box ausmacht. Dies ist der einzige Fehler, der uns beim Testen aufgefallen ist - aber traurig ist es letztendlich schon. Gerade, weil die deutschen Fans mal wieder besonders lange auf die Folter gespannt wurden. Daher ziehen wir in der Gesamtwertung für den Ton auch einen ganzen Punkt ab.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Und wenn Fox die Serie in Schwarzweiß und den Ton in Mono rausgebracht hätte - Fans greifen zu! Bis auf den Tonpatzer auf Disc fünf ist die erste Box wirklich ein tolles Ding für jeden Fan und bietet alles, was man sich nur wünschen kann. Kult!

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Akte X - Essentials

(RC 2 )
 

Akte X Season 2 Collectors Box

(RC 2 )
 

Akte X Season 3 Collectors Box

(RC 2 )
 

Akte X Season 4 Collectors Box

(RC 2 )
 

Akte X Season 5 Collectors Box

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 5
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de