Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  132 Leser online

 
     

Men of Honor

Special Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 31.01.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 17.1.2002
   
Deutscher Titel: Men of Honor
Originaltitel: Men of Honor
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  George Tillman Jr.
Darsteller:  Robert DeNiro , Cuba Gooding jr. , Charlize Theron , Hal Holbrook , Powers Boothe , Michael Rapaport
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch Dolby Digital 5.1
Kommentar Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Englisch, Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 15
Laufzeit: 123 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ:
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Film erzählt die wahre Geschichte von Carl Brashear, einem schwarzen Bauernjungen, der als Jugendlicher zur Navy ging, um etwas besseres zu werden und seine Eltern unterstützen zu können.Als Küchenjunge fängt er auf der U.S.S. Hoist an, später wird er von dessen Kaptain zum Rettungsschwimmer befördert – der erste, kleine Schritt zu einer großen Karriere. Später fasst Carl einen folgenschweren Entschluss – er will der erste schwarze Master Diver in der Geschichte der Navy werden. Doch so einfach geht das nicht, denn in den 60er Jahren hatte es ein Schwarzer in Amerika bekanntlich nicht viel leichter als einer Südafrika.Durch seine Standhaftig- und Beharrlichkeit beeindruckt, gestattet Ausbilder Billy Sunday Carl letztendlich aber doch, die Tauschschule zu besuchen – freilich mit dem Hintergedanken, dass der „Nigger“ sowieso nicht bestehen werde.Nach langen Monaten harter Arbeit und Diskriminierung durch die Kameraden und Vorgesetzten, schafft Carl schließlich doch das Unmögliche – er ist der erste schwarze Taucher der Navy.Doch später muss Carl noch einmal seinen unbändigen Willen beweisen – als ihm nämlich bei einem Unfall auf der U.S.S. Hoist ein Teil des Beines abgerissen wird und Carl als erster Amputierter wieder in die Navy zurückkehren will...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentar mit dem Regisseur, dem Drehbuchautor und Cuba Gooding jr.
- HBO Special: typisches Making of für das HBO-Fernsehen. Selbstbeweihräucherung gibt sich mit Filmausschnitten die Klinke in die Hand.
- Minidoku – Carl Brashear: diese 7-minütige Featurette beschäftigt sich mit dem „original“ Carl Brashear. Leider ist diese Featurette nur in Ansätzen interessant – nämlich dann, wenn Carl selbst etwas sagen darf.
- Deleted Scenes: hier findet man 12 gelöschte Szenen und ein alternatives Ende samt Einführung durch den Regisseur. Man kann die neuen Szenen entweder mit dem Set-Ton oder mit optionalem Audiokommentar hören.
- Animatics: mit Kommentar des Regisseurs. Hier handelt es sich im Grunde um Storyboards, die jedoch als Film abgespielt werden und somit fließend sind.
- Musik Video: Brian McKnight – Win
- Kinotrailer
- 2 TV Spots


Sonderlich viel ist dies für eine ausgewiesene "Special Edition" nun wirklich nicht. Inhaltlich sind lediglich lediglich der Kommentar und die Deleted Scenes interessant. Deshalb nur...

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Für eine „Special Edition“ bekommt man hier ein geradezu klägliches Menü geboten. Animiert wurden lediglich die Menüübergänge, der Rest ist Standbildeinerlei – wenigstens anamorph wurde abgetastet.Warum bloß versauen sich einige Anbieter immer wieder den Gesamteindruck einer DVD durch ein indiskutables Menü?

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Bildmäßig ist FOX ein recht guter Transfer gelungen. Die Bildschärfe ist fast sehr gut – lediglich am letzten Detailreichreichtum hapert es – und die Farbwiedergabe zeichnet sich durch Natürlichkeit aus. Bei der Kompression wurde auch sauber gearbeitet, denn durch fehlerhafte Kompression verursachte Fehler gibt es nicht.Auch der Kontrast befindet sich auf gutem Niveau, lediglich am Anfang des Filmes wirkt er vielleicht etwas zu dunkel.Was allerdings zu bemängeln ist, ist das Rauschverhalten, dass für einen so neuen Film etwas zuviel ist. Vor allem im Hintergrund vermag sich ein herbes Rauschen oft nicht mehr zu verstecken.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Ebenso unspektakulär wie der Film selbst präsentiert sich auch der Ton. Zwar werden grundsätzlich alle Kanäle ausgenutzt, der Film selbst bietet allerdings nur in wenigen Szenen die Möglichkeit für ausgiebige Surroundeffekte. Kommt dann allerdings einmal so eine Szene, so kann der 5.1-Ton gut gefallen.Die Sprachverständlichkeit ist sehr gut und auch der Basskanal wird sinnvoll eingesetzt.Zwischen dem englischen und dem deutschen Ton besteht nicht viel Unterschied. Beide bieten den gleichen, qualitativ guten Surroundton.Leider ist die DVD per default auf „Englisch“ eingestellt, was bedeutet, dass Sie den Ton erst im Menü auf „Deutsch“ umstellen müssen, damit er in dieser Sprache startet. Was FOX sich dabei gedacht, entschließt sich unserer Kenntnis...

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Ob die DVD wirklich das „Special Edition“-Siegel verdient hat, ist zweifelhaft. Nichtsdestotrotz kann haben wir es mit einen technisch guten DVD zu tun, die man bedenkenlos kaufen kann.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Children of Men

(RC 2 )
 

Children of Men

(RC 0 )
 

City of Men

(RC 2 )
 

Das Spiel der Macht

(RC 2 )
 

Die 12 Geschworenen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de