Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  91 Leser online

 
     

Dinner Rush

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 21.01.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 24.11.2003
   
Deutscher Titel: Dinner Rush
Originaltitel: Dinner Rush
Land / Jahr: USA 2000
Genre: Komödie
   
Regie:  Bob Giraldi
Darsteller:  Danny Aiello , Edoardo Ballerini , Mike McGlone
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 94 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universum Film
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Im Zentrum von Downtown New York City pocht das kulinarische Herz der Szene: Sehen und gesehen werden heißt es im Gigino, dessen Markenzeichen die Nouvelle Cuisine des Chefkochs Udo geworden ist. Udo liegt im ständigen Clinch mit seinem Vater Louis, dem Besitzer des Restaurants, der zur Zeit um seinen ermordeten Partner trauert. Etwas ist anders an diesem Abend.

Ein Polizeikommissar und seine Frau bekommen einen Tisch, ohne ihn monatelang vorher reserviert zu haben. Zwei humorlose Käuze verlangen den Sous-Chef zu sprechen, den hoffnungslosen Spieler Duncan. Louis erhält das Angebot einer Geschäftsbeteiligung. Eine ungehaltene Restaurantkritikerin verlangt den besten Tisch. Und Rush Hour in der Küche. Am Ende dieser hitzigen Nacht kulminieren die Gänge dieses Menüs im einzig möglichen, bittersüßen Dessert.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Trailer
- Soundbites: Hierunter findet man vier kurze (zwischen 30 Skunden und zwei Minuten) Interviews mit Bob Giraldi, Danny Aiello, Edoardo Ballerini und Sandra Bernhard. Im Großen und Ganzen artet das Ganze in ein sich-gegenseitig-Honig-ums-Maul-schmieren aus.
- Interview mit Bob Giraldi: Mit knapp 15 Minuten Laufzeit fällt dieses Interview am länsgten aus. Auch inhaltlich stellt dieses Interview das "Highlight" des Bonusmaterials dar. Relativ ausführlich geht Regisseur Giraldi auf die Entstehungsgeschichte des Filmes ein und erzählt auch ein wenig über die Hintergründe der Geschichte.
- Making of: Eher weniger ein Making of denn eine sechsminütige Featurette stellt diese kurze Filmchen dar. Interviews werden mit Ausschnitten aus dem Film und Aufnahmen vom Set quergeschnitten. Das Material überschneidet sich auch mit den separat vorliegenden Menüs.
- Trailershow zu anderen Universum-DVDs

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Wie so oft bei Universum liegt das Menü zwar nur in 4:3 vor, kann ansonsten aber wirklich gefallen. Durchgehend animiert und mit Ton unterlegt, zeigt Universum ein weiteres Mal, dass auch eher preisgünstige DVDs ein ansprechendes Menü bieten können. Die Gestaltung ist auf das Filmthema konzentriert und bietet im Hintergrund animierte italienische Köstlichkeiten.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Zu allererst fallen beim Bild die zahlreichen Drop Outs auf, die vor allem am Anfang des Filmes sehr stark vertreten sind. Als nächstes sticht einem die Gröbkörnigkeit des Transfers ins Auge. Damit nicht genug, ist auch der Kontrast nicht perfekt ausgefallen. Dieser wirkt konsequent zu dunkel und verschluckt in den zahlreichen Innenaufnahmen schon mal Details.

Die Farbwiedergabe ist generell sehr angenehm ausgefallen. Warme Töne dominieren die Szenen im Lokal, kalte Töne wie Blau werden vorwiegend bei den Küchenaufnahmen verwendet. In beiden Fällen werden die Farben sehr satt und kräftig abgebildet.

Bleibt noch die Bildschärfe. Leider fällt auch diese nicht optimal aus. Es fehlt dem Transfer deutlich an Detailzeichnung. Gesichter wirken oft zu glatt und auch im Hintergrund erscheint das Bild zu weich. Überdies sind an den Kanten auch noch Doppelkonturen festzustellen. Der geübte Leser weiß bereits, dass dies Folge eines Versuchs der digitalen Nachschärfung ist.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Wo das Bild bereits nicht berauschend ist, ist der Ton von "Dinner Rush" auch nicht besser. Nicht, weil der Film keine Möglichkeiten bieten würde, Räumlichkeit entstehen zu lassen, sondern weil der Soundtrack einfach zu sehr auf die Front gemischt wurde. Diese wirkt deutlich übersteuert und viel zu laut. Die Rückkanäle werden im Gegenzug wenig bedient und sind allenfalls ganz leise in das Geschehen eingebunden. Der Soundtrack wirkt teilweise auch äußerst künstlich abgemischt - es ist schwer zu beschreiben, aber einige Geräusche gehören einfach nicht dorthin, wo sie sind bzw. sind zu stark betont.

Der englische Track klingt jedoch auch nicht wesentlich besser.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Nun ja, technisch bietet die DVD leider nur knapp durchschnittliches, wenn nicht gar unterdurchschnittliches Niveau. Auch die Extras sind alles andere als berauschend. Damit zählt die DVD sicher zu den eher schwächeren Universum-DVDs. Macht aber nichts, denn der Film entschädigt für die nicht ganz perfekte DVD.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Rush Hour

(RC 1 )
 

Rush Hour

(RC 2 )
 

Rush Hour 2

(RC 1 )
 

Rush Hour 2

(RC 2 )
 

Rush in Rio

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de