Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Best of Harald Schmidt 2006

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 16.01.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 16.11.2006
   
Deutscher Titel: Best of Harald Schmidt 2006
Originaltitel: Best of Harald Schmidt 2006
Land / Jahr: D 2006
Genre: Serie
   
Darsteller:  Harald Schmidt , Manuel Andrack
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: sechseitiger Einleger mit Werbung und Informationen
Verpackung: Amaray Clone (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 7 je Sendung
Laufzeit: 200 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Highlight Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Harald Schmidt: Künstler, Denker und ganz nebenbei auch Deutschlands beliebtester Talkmaster präsentier das Beste aus seinen Sendungen 2006. Knallharte Berichterstattungen, messerscharfe Analysen und eloquente Interviews mit illustren Gästen lassen weder Fragen noch Zweifel offen. Seriös, tiefsinnig und natürlich immer pädagogisch wertvoll spricht er Themen an, die der Nation bereits auf der Zunge lagen, die sich aber keiner traute, laut auszusprechen. Seien es die nachhaltigen, patriotischen Auswirkungen der Fußball-Weltmeisterschaft, brisante politische Beziehungen, wie die zwischen Angie und Münte, bis hin zu Wetterphänomenen und Gammelfleischskandalen - Harald Schmidt spri cht deutliche Worte.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bereits auf der ersten DVD finden wir schon ein wenig Bonusmaterial vor. So können wir dort erstmal eine persönliche Begrüßung von Harald Schmidt genießen, bevor wir dann zu den einzelnen Sendungen übergehen, von denen jede mit einer Nachbetrachtung ausgestattet ist, die normalerweise am Ende der Sendung aufgezeichnet werden, hier aber vor jeder Folge gezeigt werden.

Die zweite DVD ist dann randvoll mit dem eigentlichen Bonusmaterial. So stoßen wir als erstes auf "Best of Standup", wo wir die sechs besten Standups, also ersten Minuten der Show, geboten bekommen. "Total versemmelt" zeigt uns dann sieben Gags, die mehr oder weniger in die Hose gingen. "Top 10, sind aber nur 8" stellt dann das Gegenstück zu "Total versemmelt" dar, hier werden uns wiederum die acht besten Gags geboten. Hinter dem Menüpunkt "Top Gäste" verstecken sich dann die Auftritte von Charlotte Roche und Christoph Maria Herbst in der Show. Der Punkt "Bonus-Material" wirkt dann am Ende schon fast belustigend, doch verbirgt sich dort, was nicht in die anderen Kategorien passte. So stoßen wir dort auf "Nachbetrachtungen" zu sieben weiteren Sendungen. Drei, der von Harald Schmidt am Anfang erwähnten "Durchlaufproben" und der Aufzeichnungsabbruch Sendung 109 "Entscheide du Chef!"

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Für das Menü der DVD "Best of Harald Schmidt 2006" wurde ein großer Aufwand betrieben, der an das Menü der DVD "Der Wixxer" erinnert. Dort führte die Figur Hatler auf witzige Art und Weise durch das Menü. Hier tut es Meister Harald Schmidt selbst. So liest er anfangs die Anti-Raubkopierer Hinweise, erzählt ein wenig zur DVD und hält auch auf der Bonus DVD eine kleine Intro-Rede. Doch wer dann denkt, alles friere dann in Stillframes ein, der hat sich geschnitten, so findet sich so mancher Gag wenn man Ausdauer beweißt und im Menü verweilt. Auch dass die Untermenüs zwar nicht mehr durchgängig animiert sind, dafür aber mit Musik unterlegt sind, fällt positiv auf. Hier kann man nur zu dem gelungenen Menü gratulieren, auch wenn sich Käufer der Vorjahres-DVD an diesen Stil erinnern werden.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Wie schon bei der letzten Best Of-DVD können wir auch hier annähernde Referenzqualität bescheinigen. So ist das Bildmaster makellos und auch die Farbgebung ist bei allen Sendungen auf einem hohen Niveau, sie stellt Gesichter natürlich dar und alle Farben zeigen sich kräftig und ausgeglichen. Auch der Kontrast ist auf einem ähnlich guten Niveau, so neigen hellen Flächen nicht zum Überstrahlen und auch die schwarzen bzw. dunkleren Flächen scheinen keine Details zu verschlucken.

Auch die Bildschärfe ist fast durchgängig sehr gut, nur in ganz wenigen Momenten fällt die Detailschärfe geringfügig ab. Die Kanten werden durchgängig korrekt gezeichnet und somit sind alle Konturen gut erkennbar. Auch Bildrauschen ist dieser DVD völlig fremd. Wie man also merkt, steht die neue DVD dem Vorjahres-Best Of in nichts nach.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Wie man es sich bei einer TV-Produktion denken kann, bekommen wir lediglich Zweikanalton geboten. Die Sprachverständlich ist vollständig gegeben und der Ton ist qualitativ gut. Es ist keinerlei störendes Rauschen zu vernehmen. Vielmehr können wir an dieser Stelle nicht sagen, nur dass der Klang für Stereoton einfach gut ist.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Und wieder ein Jahr fast vorbei, 2007 ist da, doch kommt nun erstmal das Harald Schmidt Best Of für das Jahr 2006. Schmidt ist einfach nicht aus der deutschen Fernsehlandschaft wegzudenken, besonders deutlich wurde dies in der Zeit, als der König des Latenight sich aus dem Geschäft zurück zog, doch zum Glück ist er schon längst wieder da und nun gibt´s noch mehr Schmidt für zu Hause.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Mit „Die Harald Schmidt Show“ startete Sat.1 1995 ihre erste Late Night Show. Waren anfangs die Quoten nicht berauschend, entwickelte sich im Laufe der Zeit eine immer größere Fangemeinde um den Kult-Entertainer. Nach der Trennung Ende 2003 verschlug es Schmidt in die ARD, von wo aus er seit dem 19.01.2005 dreimal die Woche seine Sendung präsentiert. „Best of Harald Schmidt 2006“ beinhalt[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 07/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Best Of Axel Vol.1

(RC 2 )
 

Best Of Harald Schmidt 2005

(RC 2 )
 

Best of the Dome

(RC 2 )
 

Best of TV Total - Vol. 2

(RC 2 )
 

Best Of TV Total 2001

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de