Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  119 Leser online

 
 
   20.09.2006 - Rubrik: Details  
  Invasion der Außerirdischen: "Slither"
 
 

Mit "Slither-Voll auf den Schleim gegangen" kam ein weiterer Film ins Kino, der sich an bereits bestehenden Klassikern wie "The Thing" von Altmeister John Carpenter orientierte. Dabei setzte Regisseur James Gunn, Genrefans sicherlich durch verfassen des Drehbuches zum Remake des Kultklassikers "Dawn of the Dead" in positiver Erinnerung, unter anderem Versatzstücke des oben genannten Filmes zu einer Mixtur aus Horror und Monsterfilm zusammen. Dieses Mal bekommen es ein Kleinstadtsheriff und seine Kollegen mit einer Invasion Ausserirdischer zu tun, welche die Welt unter ihre schleimige Herrschaft bringen wollen. Wer den Film im Kino verpasst hat oder Selbigen sein Eigen nennen will, der sollte am 09.November den Gang zum DVD-Händler seines Vertrauens antreten. Dann lässt Universal Pictures Home Entertainment die ausserirdischen Ankömmlinge ins heimische Wohnzimmer gleiten. Für wohligen Grusel sollte somit also gesorgt sein.

Originaltitel: Slither
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
Im Handel ab: 09.11.2006
Land / Jahr: USA 2006
Regie: James Gunn
Darsteller: Elizabeth Banks, Gregg Henry, Michael Rooker, Nathan Fillion, Tania Saulnier
Genre: Horror
Laufzeit: ca. 91 Minuten
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Bild: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Ton: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
Bonusmaterial:
Unveröffentlichte Szenen
Erweiterte Szenen
Gag Reel
Slither: Kranke Köpfe & Schleimige Zeiten
Würmer, Zombies, Mutationen: Die Slither-Monstermacher
Schleimspur am Set: Nathan Fillion zeigt alles
Man nehme...: Die Blutkocher vom Gorehound Grill
Kult-König Llyod Kaufmann: Das Video-Tagebuch
Wer ist Bill Pardy?
Die Augen essen mit: Visuelle Tricks
Trailer

Inhalt:
Verschlafene Örtchen wie Wheelsy gibt es tausendmal in den USA. Seine Bewohner sind höflich, freundlich und ziemlich normal. Unter der Oberfläche allerdings gedeiht etwas teuflisch Böses. Langsam, verflucht langsam, beginnen sich die Dinge zu verändern. Haustiere verschwinden und der einflussreiche Grant Grant verhält sich plötzlich äußerst merkwürdig. Als dann noch das Vieh eines Farmers erschreckend mutiert und eine junge Frau wie vom Erdboden verschluckt wird, stellen Sheriff Pardy und sein Team Nachforschungen an ... und das hätten sie lieber bleiben lassen sollen.

   
Quelle: Universal Pictures Home Entertainment / Digital-Movie.de (am)
 

    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de