Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  90 Leser online

 
 
   02.12.2005 - Rubrik: Games  
  Xbox 360-Test: Unser Fazit
 
 

- Unser Fazit - 360 Gründe für eine und gegen eine Xbox 360:

Nein, natürlich können wir keine 360 Gründe für oder gegen den Kauf einer neuen Xbox nennen, vielmehr wollen wir kurz über die Bedeutung des Kürzels „360“ philosophieren. Um den Vergleich mit „Playstation 2“ und vor allem „Playstation 3“ gering zu halten, hat sich Microsoft dazu entschlossen, eine etwas „frischere“ Bezeichnung zu wählen und das dürfte wohl auch gelungen sein. Seit Monaten verbindet man die neue Xbox mit grünen Kreisen in verschiedenen Formationen – doch was soll uns die 360 sagen? Haben wir es mit totaler Freiheit zu tun, mit einem Rundumschlag an neuen Features und zahlreichen Möglichkeiten oder drehen wir uns einmal im Kreis und landen wieder am Anfang?

Nun, letzteres ist sicher nicht der Fall, auch wenn die Xbox 360 nicht vollends überzeugen kann. Negative Eindrücke hinterlässt zum Beispiel die erwähnte Multimediafähigkeit, die nur in Verbindung mit einem Windows Media-PC ausgereizt werden kann. Außerdem sorgt die Tatsache, dass die 360 kein Laufwerk der neuen Generation (HD DVD oder Blu-ray) beinhaltet für Unmut, denn dieser Fakt könnte Microsoft noch zum Verhängnis werden, wenn die Playstation 3 auf den Markt kommt. Und gerade für Heimkino-Fans ist das bitter, da die Konsole eine sinnvolle Möglichkeit gewesen wäre, das Spielen und das Gucken von Filmen miteinander zu verbinden.
Zu dem Hauptkritikpunkt gehört auch dieses Mal wieder die Geräuschentwicklung. Ob neue Revisionen da einen Unterschied machen werden bleibt abzuwarten. Wir werden in Zukunft weiterhin genau hinhören und werden neue Entwicklungen in Sachen Lautstärke natürlich melden.

Zwar sind die negativen Aspekte nicht zu verachten, doch wollen wir natürlich hauptsächlich auch auf die Neuerungen und positiven Eindrücke eingehen. Zunächst einmal gefällt und das schicke Design und die hochwertige Haptik der neuen Konsole und dessen Zubehör (ausgenommen das Headset). Das Dashboard heißt nun „Xbox Guide“ und ist sowohl simpel, als auch genial. Die Bedienung ist durchdacht und die Implementierung des Live!-Service wunderbar. Zu den weiteren positiven Eigenschaften gehört natürlich die geballte Rechenleistung der neuen Konsole, die aber – wie üblich – vermutlich erst in den kommenden Spielegenerationen, also 2006/2007, nahezu komplett ausgereizt werden wird. Doch bereits jetzt machen viele Spiele einen guten Eindruck, wobei wir jetzt zunächst einmal die technische Seite meinen, die vor allem auf HD-Geräten zu begeistern weiß. Natürlich bietet auch die 360 wieder echten 5.1-Sound in Spielen, ebenso die meisten Spiele des Vorgängers. Dieses Mal gehört 5.1 aber zum vorgesetzten Standard.

Letztlich muss jeder selbst entscheiden, ob er zwischen 300 und 400 Euro in eine Spielekonsole investieren will. Dass dieser Preis theoretisch moderat ist, zeigen Analysen in iSupplie, die errechnet haben, dass Microsoft pro Konsole circa 125 Dollar draufzahlt. Dennoch sind 400 Euro natürlich eine Menge Geld. Zu Beginn werden die großen Elektroketten aber vermutlich günstige Bundles zusammenstellen, sodass man vielleicht noch etwas sparen kann.

Für Technik-Freaks und Spielbegeisterte, aber auch die Online-Spieler dürfte die Xbox 360 aber sicherlich eine lohnende Investition sein.

- Dieses oder nächstes Jahr kaufen?

Nun, diese Frage müsste zunächst vorraussetzen, dass dieses Jahr überhaupt noch genug Konsolen nachgeliefert werden. Microsofts Aussage dazu sieht wie folgt aus:

„Die Markteinführung von Xbox 360 ist der erste Plattform-Launch in der Geschichte der Videospielindustrie, der weltweit nahezu gleichzeitig
durchgeführt wird. Bislang wurde Europa immer wesentlich später beliefert.
Obwohl wir wegen der extrem hohen Nachfrage mit einem Ausverkauf am ersten Tag rechnen müssen, haben wir uns bewusst und auf Wunsch des Handels und der Kunden für den weltweiten Launch entschieden, der die Next Generation schon in diesem Weihnachtsgeschäft nach Deutschland bringt.

Im eigenen wie auch im Interesse der beteiligten Handelspartner und der Kunden tun wir alles, um eine mögliche angespannte Liefersituation zu entschärfen: Allein im Launchzeitraum, das heißt, in den ersten vier bis sechs Wochen, werden in mehreren Wellen Produkte an den Handel geliefert. Auch wenn Lieferverzögerungen bei einem Projekt dieser Größenordnung und dieser enormen Nachfrage nicht ausgeschlossen werden können, leisten wir einen wichtigen und richtigen Beitrag zur Belebung des Marktes und bitten um Verständnis für die besondere Situation.

Jens Hoffmann, Head of Sales and Marketing, Microsoft Deutschland“

Wenn wir einmal diese Engpässe vergessen, dann kann keine Pauschalisierung für oder gegen einen Kauf ausgesprochen werden. Fakt ist, dass die Xbox 360 ein technisches Spielzeig der neuesten Art ist. Für 399 Euro kann man das aber auch verlangen. Als Weihnachtsgeschenk – und darauf zielt der Hersteller ja ab – ist die Konsle allemal geeignet, allerdings darf man nicht vergessen, dass momentan „nur“ 14 Spiele auf dem Markt sind und richtige Knaller erst im kommenden Jahr zu erwarten sind. Dennoch reicht die Palette momentan schon von Sportspielen, über 3D-Shooter bis hin zu ersten Jump&Run-Adventuren und wir finden das Line-Up durchaus in Ordnung. Preislich dürfte sich in den nächsten Monaten noch nicht sehr viel tun, doch auch eine Preissenkung wird irgendwann anstehen.

   
Quelle: Digital-Movie.de (fk)
   
  Links zum Artikel:
  Xbox 360-Test: Eindruck, Verarbeitung, Technik
  Xbox 360-Test: Menüs, Multimedia und alte Spiele
  Xbox 360-Test: neue Spiele, Live! und heisse Luft
 

    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de