Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
   31.08.2006 - Rubrik: Allgemein  
  IFA-Newsticker vom Donnerstag (Blu-ray PK)
 
 


18:25 Uhr

Die erste Pressekonferenz eines der neuen HD-Medien ist zu Ende, doch wirklich Neues gibt es kaum zu berichten. Es waren Vertreter der vier großen Filmstudios Fox, Paramount, Warner und Sony da, die recht kurz und schemenhaft ihre Strategie zum BD-Start genannt haben.

Von Hardware-Ankündigungen hatte man sich gleich zu Beginn distanziert, da alle großen Hersteller ihre eigenen Pressekonferenzen hätten und man sich damit deshalb nicht aufhalten wolle. Als Erstes präsentierte Frank Simonis, Strategic Marketing Director der BDA Europa, ein neues großes Mitglied deer Association, nämlich SUN Microsystems, von der sich die BDA vor allem Gewinn im Java-Segment verspricht, der interaktiven Nutzeroberfläche, die noch dieses Jahr auf den Blu-rays starten soll.

Als nächstes war Nick Sharlpes von Sony Computer Entertainment Europe an der Reihe, der die Bedeutung der Playstation 3 erläuterte. Bis heute habe man 105 Millionen Playstations verkauft und insgesamt 1 Milliarde Discs. Die PS3 soll demnach die Blu-ray in dem Maße vorantreiben, wie es die PS2 mit der DVD getan hat. Neben bekannten Daten wie dem neuesten HMDI-Standard 1.3 wird die PS3 außerdem ein BD Live-fähiges Blu-ray-Laufwerk beinhalten, das neue Funktionen von Blu-rays nutzen soll, wie z.B. direkte Verbindung zum Internet, um beispielsweise weitere Inhalte downzuloaden. Zum Start am 17.11.2006 sollen zwei Millionen Einheiten bereit stehen, zum Ende des Jahres weitere zwei Millionen und bis Ende März 2007 noch einmal zwei.

Franco De Cesara von Fox nannte als Starttermin für Fox-BDs den 10.11. für Japan und den 14.11. für Europa, wobei zu den Starttiteln u.a. der Director’s Cut von „Königreich der Himmel“ gehören wird, der erste Titel mit einer 50GB-Disc. Zu diesem Titel wurde ein Clip gezeigt, der eindrucksvoll die Qualität des 1080p-Transfers bewies, ebenso der enorm detailreiche Trailer zur BD-Veröffentlichung von „Ice Age 2“.

Warner wird bis Weihnachten mindestens zehn Titel veröffentlicht haben und hat als Ziel, neben Sony das größte Angebot bereitzustellen. Je nach Land soll es unterschiedliche Titel geben, wobei „Syriana“ und „Firewall“ sicherlich in allen großen EU-Ländern zu kaufen sein wird. Kommende Woche soll es von den jeweiligen Landesvertretungen entsprechende Ankündigungen geben.

Paramount kündigte an, „Mission Impossible 3“ als sehr erfolgreiches Franchiseprodukt zum DVD-Start Ende November ebenfalls als Blu-ray zu veröffentlichen. Innerhalb nächsten Jahres wollen man insgesamt 20-35 Titel auf dem Markt haben.

Matt Brown von Sony Pictures Home Entertainment äußertre sich nicht direkt zum Start, wir gehen aber von einem zeitnahen Termin der PS3-VÖ aus. Außerdem strebt Sony zeitgleiche Veröffentlichungen von DVD und Blu-ray an. Zum Schluß wurde noch ein Clip von Sony-Filmen gezeigt, die ebenfalls hinreißend aussahen.

Auf die Frage eines Journalisten, welcher Codes genutzt werden würde, antwortete Stephen Nickerson recht ungenau. Man strebe VC1 an, es würde aber von Titel zu Titel variieren und so würden auch Mpeg2-Transfers benutzt, die bei ersten Tests deutliche Defizite der Blu-ray aufdeckten, worauf er nicht weiter einging.

Wie es mit den Regioncodes aussieht wollte auch keiner der Anwesenden direkt beantworten und so ging das Mikro erst einmal von einer Seite zur anderen, bis man sich äußerte. Jedes Studio könne selbst entscheiden ob der RC eingesetzt wird, aber so wirklich befriedigend war diese Antwort nicht.

Eine Frage eines weiteren Anwesenden läßt erahnen, dass womöglich Bundles der Playstation 3 und einer Blu-ray-Films erscheinen wird, wobei Sony aber noch mit den Filmstudios verhandelt.

10:59 Uhr

Am heutigen Tag findet um 16 Uhr die Pressekonferenz der Blu-ray Disc Association auf dem Gelände der Messe Berlin statt. Wir werden für euch vor Ort sein und hoffentlich interessante Ankündigungen erfahren. Neben Panasonic sollen auch Filmfirmen vertreten sein und man munkelt, dass heute ein weiterer Unterstützer der BDA bekannt gegeben werden könnte. Wir sind natürlich gespannt, wann genau der Startschuss fallen wird und vor allem mit welchem Umfang. In den USA investiert die BDA deutlich mehr in die Vermarktung und Werbung als Konkurrent HD-DVD, deren Konferenz am Freitag stattfinden wird.

   
Quelle: Digital-Movie.de (fk)
    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de