Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  101 Leser online

 
   22.02.2006 - Rubrik: Kino & Film  
  Film in der Kritik: "Sky Fighters"
 
 

Am 23. Februar 2006 bringt 3L Filmverleih ("Goldene Zeiten") die französische Produktion "Sky Fighters" (Originaltitel: "Les Chevaliers du Ciel") in deutsche Kinos. Die Geschichte des Films ist schnell erklärt: die zwei Militärpiloten Capitaine Antoine "Walk´n" Marchelli (Benoît Magimel) und Capitaine Sébastien "Fahrenheit" Vallois (Clovis Cornillac) verfolgen nach einer Flugshow eine entführte Mirage. Es kommt zum Kampf - auf dessen Höhepunkt die 40 Millionen Euro teure Mirage zerstört wird. Als die Untersuchung des Vorfalls auf gefälschtes Beweismaterial hindeutet, ermitteln die beiden Piloten auf eigene Faust und geraten mitten in einer Verschwörung, bei der sich alles um internationalen Waffenhandel dreht. Wem können sie noch trauen?

Gérard Pirès Umsetzung des gleichnamigen Comics scheidet die Geister. Während die wirklich spektakulären und in vielen Fällen echten Luftaufnahmen für trockene Kehlen bei Flugfans sorgen, so kommt die Story nur schwerfällig und holprig voran. Oftmals ist die Entwicklung zu wenig erklärbar, so dass man eigentlich erst beim zweiten Besuch im Kino letztlich Klarheit hat, wer hier genau wen hintergeht und warum.

Parallelen zu "Top Gun" sind zweifelsohne gegeben, doch speziell bei den Flugeinlagen gewinnt die französische Produktion haushoch, hier hat die Technik einfach zu viele Fortschritte gemacht. Generell ist die Umsetzung der Flugstunts atemberaubend, was in Kombination mit dem tollen Tonmix für Freude sorgt. Selbst auf Dolby Surround Ton, den wir von einer Vorab-DVD hören konnten, klingt der Film noch sehr beeindruckend.

Die erzählerische Seite hingegen kommt leider ein wenig zu kurz, wobei es oftmals auch an der phantastischen Vorstellungskraft der Autoren liegt, dass man als Zuschauer eher die Stirn runzelt. Auf der anderen Seite würde man aber auch sicher keinen Bond-Film mit dem Prädikat "realistisch" versehen.

"Sky Fighters" ist leichte Kost, die genau so, mit Popcorn und Cola, im Kino gesehen werden möchte. Wenn man das mag, steht einem verngüglichen Abend im Kino nichts im Weg.

   
Quelle: 3L Filmverleih / Digital-Movie.de (cb)
    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de