Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  90 Leser online

 
 
   30.11.2005 - Rubrik: Games  
  Xbox 360 oder: "Wie rede ich alles schlecht!"
 
 

Kaum ist die Xbox 360 in Nordamerika erschienen, so häufen sich die schlechten Nachrichten über Microsofts neueste Entwicklung.
Wie wir bereits vor einigen Tagen berichtet haben, gibt es einige User, die mit sporadischen Abstürzen der gesamten Konsole zu kämpfen haben. Inzwischen ist offensichtlich der Übeltäter bekannt, auch wenn Mircosoft diesen noch nicht offiziell beim Namen nennt und nur das Problem an sich (bei wenigen Konsolen) bestätigt. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um das Netzteil, das enorme Hitze entwickeln soll und so zum Absturz der Konsole führen kann. Das kann man verhindern, indem man die Konsole, als auch das Netzteil so aufstellt, sodass beide Teile ausreichend Luftzirkulation erhalten. Microsoft sagt allerdings auch und das berichtet bedauerlicherweise kaum jemand, dass es völlig normal ist, wenn ein gewisser Prozentsatz einer Gerätereihe Probleme aufzeigen kann. Es wäre auch ziemlich ungewöhnlich, wenn alle Geräte eines so Stückzahl starken Gerätes fehlerfrei wären.

Ob die europäische Version des Netzteils die gleiche Abwärme entwickeln wird bleibt abzuwarten, doch wir gehen ganz entspannt an die Sache und freuen uns auf unsere Konsole.

Nun sind aber auch Berichte darüber aufgetaucht, dass die Xbox 360 angeblich DVDs während des Betriebes zerkratzt. Das soll aber nur passieren, wenn die Konsole horizontal betrieben wird. Bei vertikaler Aufstellung sei dies nicht der Fall. Zwar gibt es auch Bilder zerkratzter Spiele-Discs, doch auch hier heißt es zunächst Ruhe bewahren. Wir wollen nicht zu den Seiten gehören, die dieses Gerücht ohne Recherche weiterverbreiten, sodass wir auch in diesem Fall erst einmal von einem geringen Problem, bzw. einem Einzelfall ausgehen. Eigentlich dürfte es auch technisch nicht möglich sein, dass ein DVD-Laufwerk Discs zerkratzt, es sei denn, Bauteile würden während des Betriebs diese berühren oder man würde die Konsole während des Betriebs bewegen, was natürlich eine kreiselnde Disc zur Folge hätte. So kann es sich also entweder nur um ein defektes Laufwerk handeln, um einen Fake oder um leichtsinnige, vom Spieler ausgeführte Bewegungen der Konsole selbst. Wir erinnern uns da an Meldungen, nachdem die Xbox 1 angeblich auch DVDs zerkratzen würde, was sich schließlich als Ente herausstellte. Und mal ehrlich: Wäre das ein weit verbreiteter Fehler, kann doch niemand wirklich glauben, dass dies vor der Markteinführung nicht aufgefallen wäre.

So sucht man positive Meldungen in den letzten Tagen vergebens, doch eigentlich war diese eher negative Berichterstattung gegenüber Microsoft auch zu erwarten. Wir bleiben jedenfalls objektiv und hoffen, dass auch unsere Leser nicht jede Meldung als sofort bestätigt ansehen und sich in ihrem Denken nicht so leicht beeinflussen lassen, was vielen dieser Tage offensichtlich nicht leicht fällt.

Ach ja: Für die europäische Einführung werden vermutlich circa 300.000 Exemplare bereitstehen, zumindest sei diese Zahl realistisch, wie Microsoft-Manager Chris Lewis gegenüber der Zeitung Euro am Sonntag äußerte. Das ist nicht besonders viel, doch wir hoffen, dass Microsoft die wöchentlich folgenden Lieferungen einhalten kann.

   
Quelle: Digital-Movie.de (fk)
   
  Links zum Artikel:
  Xbox.com
 

    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de