Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  74 Leser online

 
 
   14.09.2004 - Rubrik: DVD Special  
  Special: "Star Wars" - Personen und Figuren
 
 



Dass die "Star Wars Trilogie" damals etwas ganz Neues war, müssen wir nicht extra erwähnen - allein die Hauptprotagonisten sind mit derartig viel Fantasie entstanden, dass sie nicht nur zum Teil sehr dollig ausschauen, auch viele Fans haben sich mit den Figuren und ihren Aufgaben beschäftigt. Die Kollegen der Fanseite www.starwars-union.de haben die Personen mit besonders viel Liebe zum Detail erörtet. Wir haben einmal die bekanntesten Figuren herausgefiltert:

Luke Skywalker:
Luke hat seine richtigen Eltern nie kennen gelernt. Er wurde von Owen und Beru Lars auf einer Feuchtigkeitsfarm in der tiefen Wildnis von Tatooine aufgezogen. Er sollte im Glauben gelassen werden, dass sie seine Tante und sein Onkel wären, die ihn nach der Ermordung seiner Eltern aufgenommen hatten. Die Tatsache, dass sein richtiger Vater der Dunkle Lord der Sith wurde und dass Owen seinem Bruder Obi-Wan Kenobi einen Gefallen tat, indem er Luke bei sich aufnahm, sollte er nie erfahren. Owen versuchte mehrere Male, Luke davon abzubringen, Kenobi - und damit die Wahrheit - aufzuspüren. Es hieß, er wäre zum Wohl der Farm, wenn er Luke davon abhielt, zur Imperialen Akademie zu gehen. In Wirklichkeit wollte er Luke so weit wie möglich vom Imperium fernhalten, selbst wenn dies bedeutet hätte, ihn zu Hause einzusperren. Luke war ein ungeduldiger Junge, der mit seinen Freunden Camie, Fixer und Biggs große Träume verwirklichen wollte. Letztendlich war es Biggs, der Luke auf die Rebellion aufmerksam machte, als er sein Schiff verließ, um bei den Rebellen unterzutauchen. Aufgeweckt, ruhelos und ungewöhnlich stark in der Macht, war Luke einer der Rebellen, die nur auf ihre Chance warteten. und diese Chance kam in Form von zwei Droiden, die von der Tantive IV geflüchtet waren. Wenn Owen die Droiden nicht von den Jawas gekauft hätte, wäre vielleicht der Kampf um Yavin nie erfolgt und Luke wäre nie der Held geworden, der er heute ist. Die Droiden führten ihn zu Obi-Wan, der ihm nahe legte, dass er vielleicht zu Größerem bestimmt sei, zu etwas, das er nur ergreifen müsste. Luke sträubte sich dagegen, bis er Owen und Beru vom Imperium ermordet auffand. Obi-Wan und Luke machten sich kurz nach den Tod seines Onkels und seiner Tante an Bord des Millenium Falcon auf nach Alderaan. Als sie Alderaan erreichten, war der Planet jedoch schon von Grand Moff Tarkins Todesstern zerstört worden. Der Millenium Falcon wurde mittels eines Traktorstrahles an Bord des Todessterns gezogen, als dieser im Trümmerfeld von Alderaan umher flog. An Bord des Todessterns befreiten Luke Skywalker, Han Solo und Chewbacca Prinzessin Leia Organa die in einem Zellenblock des Todessterns festgehalten wurde. In der anschließenden Schlacht um Yavin zerstörte Luke mit Hilfe der Macht den Todesstern als er zwei Protonentorpedos in die Lüftungsöffnung des Todessterns warf. Nach der Schlacht von Hoth flog er auf Anweisung des Geistes von Obi-Wan nach Dagobah, um seine Ausbildung durch den Jedi-Meister Yoda zu vollenden. Luke brach diese Ausbildung jedoch vorzeitig ab, um Han und Leia aus einer teuflischen Falle Darth Vaders zu retten. Der Plan scheiterte. Han wurde entführt und Luke verlor bei einem Duell mit Vader seine rechte Hand und fast sein Leben. Als Luke nach Dagobah zurückkehrte um seine Ausbildung zu vollenden, lag Yoda bereits im Sterben. Kurz bevor er "eins mit der Macht" wurde, offenbarte er Luke, dass er eine Schwester hat: Leia Organa. Nach einem Zweikampf an Bord des zweiten Todessterns gelang es Luke Darth Vader zu bekehren, der sich daraufhin von der dunklen Seite abwandte und den Imperator tötete. Jahre darauf trug Luke seinen schwersten Kampf aus, als er fast den Versuchungen der dunklen Seite der Macht erlag. Nur Leia konnte ihn vor diesem Absturz bewahren. Daraufhin beschloss Luke, dass er der Neuen Republik am besten dienen konnte, wenn er die Jedi zurückbrachte. Deshalb gründete er auf Yavin IV die Jedi-Akademie. Im Verlaufe seines Lebens traf Luke immer und immer wieder mit einer Frau zusammen: Mara Jade. Nachdem sie das Rätsel um Thrawns Hand gelöst hatten, hielt Luke um ihre Hand an. Die Hochzeit der beiden war für viele ein Symbol des Friedens. Eine Vereinigung zwischen dem Imperium und der Neuen Republik. Doch sie war auch von einigen unangenehmen Ereignissen überschattet. Da einige Imperiale an dieser Hochzeit keinen Gefallen fanden.

Han Solo:
Geboren auf Corellia, ist über seine frühe Kindheit nicht sehr viel bekannt. Als Kleinkind im Alter von ca. zwei Jahren (das genaue Alter Han Solos ist nicht bekannt) wurde er auf Corellias Straßen von dem Händler und Ganoven Garris Shrike aufgelesen, der ihn für seine krummen Geschäfte als Spion oder Straßendieb einsetzte. Hans einzige Freundin war die Wookiee Dewlannamapia, kurz Dewlanna, die zu Shrikes Bande kam, als Han neun Jahre alt war. Zehn Jahre später, noch immer in den Diensten Garris´ stehend, gelang Han die Flucht, allerdings verlor Dewlanna dabei ihr Leben. Die Flucht endete auf dem Planeten Ylesia, wo Han unter falschem Namen als Pilot anheuerte. In den Fabriken auf dem Planeten verarbeiteten die "Pilger", welche nach Ylesia ausgewandert waren, um ein neues Leben beginnen zu können, die verschiedensten importierten Gewürze, z. B. Ryll von Ryloth und Glitzerstim von Kessel unter unwürdigsten Bedingungen. Die Pilger wurden mit der ´Erhöhung´, einer angeblich rituellen Reinigung der Seele, abhängig gemacht. Han lernte bei einem seiner (unerlaubten) Streifzüge durch die Fabriken, nachdem er seinen Bewacher Muuurgh, einen Togorianer, losgeworden war, die Corellianerin Bria Tharen kennen und mit der Zeit auch lieben. Nach einer langen Zeit des Zuredens ließ sie sich überzeugen, mit ihm und seinem Bewacher Muuurgh, der inzwischen auf Hans Seite gewechselt war, zu flüchten. Vor der geglückten Flucht allerdings besorgte Han noch das Reisekapital in Form eines Großteils der Kunstsammlung des ylesianischen Hohepriesters Teroenza und etwas wertvollem Glitzerstim. Allerdings zog er sich bei dabei den Unmut der Hutts zu, da bei dieser Aktion der Hutt Zavval zu Tode kam. Han, der sich fest vorgenommen hatte, sich an der imperialen Akademie zu bewerben, setzte erst Muuurgh und Mrrov auf ihrem Heimatplaneten ab, bevor er Bria nach Corellia begleitete. Dort machte er seine gestohlenen Waren zu Geld. Nach einem unangenehmen Treffen mit Brias Eltern und mit einer neuen Identität ausgestattet, da Teroenza ein Kopfgeld auf seine alte falsche Identität ausgesetzt hat, flog er mit Bria nach Coruscant. Dort wollte er mit ihr und dem Geld ein neues Leben beginnen, aber die corellianische Sicherheit hatte das Konto mit seinem Geld gesperrt und so bat Bria ihren Vater um Geld, sie selbst aber verließ Han, um ihm bei seinem weiteren Leben nicht "im Wege zu stehen". Nach seiner erfolgreichen Bewerbung an der Akademie traf Han nach Jahren auf seinen "Stiefvater" Garris Shrike, der versuchte, ihn zu töten, was Han aber während eines schweren Kampfes zu verhindern wusste. Ein dazugekommener Kopfgeldjäger, der Hans falsche Identität jagte, mischte sich ein und bot Han, nachdem dieser ihn ebenfalls besiegt hatte, die Möglichkeit, indem er die Leiche unkenntlich machte, Kopfgeldjäger, die seine Scheinidentität jagten, damit abzuschütteln. Han Solo schlug nach seiner Ausbildung die Offizierslaufbahn ein, die allerdings nach fünfjähriger Dienstzeit jäh endete, als Han einen Wookiee verteidigte, der sich der Sklavenarbeit widersetzte. Dabei schlug Han seinen Commander nieder und wurde daraufhin unehrenhaft entlassen. Ab diesem Zeitpunkt war der Wookiee Chewbacca, durch einen Ehrenkodex seines Volkes, der Lebensschuld, an Han gebunden. Das passte diesem zwar überhaupt nicht, aber nach diversen Zwischenfällen, bei denen es sich durchaus als Vorteil erwies, einen Wookiee an seiner Seite zu haben, akzeptierte Han die Fakten. Nachdem ihn nun nichts mehr auf Coruscant hielt, begab er sich zum Schmugglermond Nar Shaddaa, um einen Job zu bekommen. Den fand er als Pilot von Jabba, dem Hutten. Chewbacca wurde sein Copilot. Nachdem sie gemeinsam mehrere Angriffe weiterer Kopfgeldjäger, die Han noch immer auf der Spur waren, abgewehrt hatten, begegnete Han dem gefährlichsten von ihnen: Boba Fett! Arg in Bedrängnis, entkam Han nur, weil ihm ein junger Draufgänger namens Lando Calrissian zu Hilfe kam. Dieser suchte Han, um ihm um ein paar Pilotentricks bzw. eine Blitz-Grundausbildung als Pilot zu bitten, da er ein Schiff gewonnen hatte, aber ein miserabler Pilot war. So kam es zu einer weiteren schicksalhaften Begegnung: Han Solo traf auf den YT-1300-Frachter Millennium Falke! Han entschied sofort, dass dieses Schiff einmal ihm gehören sollte. Vorerst gab er sich aber mit einem kleineren Schiff zufrieden, das er in Landos Raumschiffverleih mietete und auf den Namen Bria taufte. Ihr begegnete er einige Zeit später wirklich, als er einen Botendienst für die Hutts erledigte, da sie im Auftrag der Rebellen die Gespielin eines imperialen Offiziers mimte. Später vereitelte er mit der Hilfe seiner Schmuglerfreunde einen imperialen Angriff auf Nar Shaddaa. Nachdem Lando ihn auf ein Sabacc-Turnier, dass in der Wolkenstadt stattfinden sollte, aufmerksam machte, besorgte sich Han das Startgeld, da er hoffte, dort gegen Lando um den Millennium Falken spielen zu können und ihn vielleicht dann sogar zu gewinnen. Was ihm letztendlich auch gelang. Endlich mit einem eigenen Raumschiff ausgerüstet, machte ihm das Schmugglerleben direkt doppelt Spaß. Seine erste Schmuggeltour führte Han zusammen mit Chewbacca nach Kashyyyk, wo er die dort beheimateten Wookiees mit einer Waffenladung bei ihrem Widerstand gegen das Imperium unterstützte. Als er sich dort aufhielt, erfuhr er, dass seine Bria ein Mitglied der corellianischen Rebellenbewegung war. Im Laufe der folgenden Monate mauserten sich Han und Chewbacca zum gefragtesten Schmugglerteam. Dementsprechend verfügte Han auch über die finanziellen Mittel, um den Millennium Falken ganz nach seinen Wünschen aus- und umzurüsten. Nachdem Salla, eine Schmugglerkollegin und die Geliebte von Han, sich im Laufe der Zeit allerdings Gedanken machte, Han zu ehelichen, verabschiedete er sich von Nar Shaddaa, um zusammen mit Chewbacca auf eigene Faust irgendwo sein Glück zu suchen. Sein Alleingang verlief interessant, aber auch nervenaufreibend und gefährlich. Im Verlauf der Reise bekam Han zwei Roboter als ständige Begleiter: Bollux und Blue Max. Er befreite nach diversen Zwischenfällen, u.a. Chewbaccas Gefangennahme und einem Mörder in seinem Rettungsteam, seinen alten Freund Doc aus einem Kommerzsektor-Gefängniskomplex namens Stars´ End, der sich im Orbit um den Planeten Mytus VII befand. Ganz nebenbei sorgte er bei der Befreiungsaktion auch für die Vernichtung der Station. Nachdem sich Doc mit diversen Modifikationen am Falken bei Han für die Befreiung bedankt hatte, zog Han weiter. Diesmal versuchten sie es mit ehrlicher Arbeit, was aber nicht funktionierte. Dadurch waren sie wieder gezwungen, in ihren alten Beruf zurückzukehren, wo sie prompt von einem Inkasso-Agenten Gesellschaft bekamen, da Han ´vergessen´ hatte, offene Rechnungen zu bezahlen. Durch diesen Umstand wurde er, ohne es zu wissen, zu einem Spielball in einem Plan der Sektorleitung zur Bekämpfung des Sklavenschmuggels. Im Verlauf dieses Abenteuers begegnete er der bezaubernden Fiolla, die sich allerdings als ein hohes Mitglied der Sektorleitung herausstellte. Nachdem er das Ränkespiel durchschaut hatte, sorgte er durch geschicktes Taktieren dafür, dass er und Chewbacca reich aus dieser Sache heraus kamen. Nach ein paar Monaten war von dem Geld allerdings nichts mehr übrig, so dass Han Aushilfsjobs annehmen musste, um über die Runden zu kommen. So reiste er mit Chewbacca von Planet zu Planet. Als ihm allerdings ein ´einfacher´ Transportauftrag zugetragen wurde, hatten sich, nach natürlich wieder auftretenden Schwierigkeiten, seine Geldprobleme für´s Erste gelöst, so dass er den Planeten, auf dem er sich momentan aufhielt, in Richtung seines nächsten zufällig gewählten Ziels, Rudrig, verlassen konnte. Dort traf er auf seinen alten Kumpel Badure, der Han von dem sagenumwobenen Raumschiff ´Queen of Ranroon´ erzählte. So machten sich Han und Chewbacca zusammen mit Badure, seiner Begleiterin Hasti, dem Ruurianer Skynx und den beiden Robotern auf die Suche nach dem Schiff bzw. dem an Bord befindlichen Schatz von Xim, dem Despoten. Sie begaben sich auf den Planeten Dellalt, um die dortigen Stahlkammern, die im Auftrag Xims erbaut wurden, zu untersuchen. Die Reise auf der Planetenoberfläche gestaltete sich allerdings um einiges aufregender: Sie wurden während einer Seeüberquerung von einem Shazeen attackiert, von einem vergessenen Volk gefangen genommen und zu guter Letzt wurde auch noch der Falke entwendet. Auf dem Weg zum Bergwerkslager, wo die Zwillinge J´uoch und R´all den Falken hingebracht haben, stieß die Gruppe auf eine große Anzahl Kriegsroboter, die das Lager zerstören wollten. Nachdem sie das verhindert hatten, stürmte Han zusammen mit seinem alten Feind Gallandro, dem er bereits zu Zeiten von Fiolla begegnet war, die Schatzkammern. Das es sich um eine reine Zweckpartnerschaft handelte, zeigte sich im Innern der Kammer: Er forderte Han zum Duell, welches Han nur durch einen glücklichen Umstand überlebte. Am Ende stellte sich der Schatz zwar als wertvoll heraus - aber nur im historischen Sinne. Han und Chewbacca sammelten vereinzelte, wirklich wertvolle Stücke, um damit wenigstens etwas Gewinn aus der Sache zu ziehen. Danach machten sie sich auf den Weg zurück nach Nar Shaddaa. Dort traten sie erneut in den Dienst von Jabba. Die erste Schmuggelfracht war eine Ladung Gewürze, die Han noch Jabbas ganzes Leben lang verfolgen würde. Vorher allerdings traf er erneut auf Bria, die, inzwischen Commander bei der noch in den Kinderschuhen steckenden Rebellen-Allianz, ihn bat, sie bei einem Angriff auf Ylesia zu unterstützen. Han ließ sie ziemlich unsanft abblitzen, allerdings überlegte er es sich aus rein finanziellen Gründen noch in der Nacht anders. Mit der Unterstützung einiger Schmugglerkumpane und seiner Freunde Muuurgh und Mrrov übernahm Han und die Rebelleneinheit den Planeten. Dann wurde Han ein weiteres Mal von Bria enttäuscht, als sie ihn und die anderen Schmuggler um den Großteil ihrer Anteile zugunsten der Allianz prellte, da diese das Geld besser brauchen könnte. Nach dieser Niederlage, die ihn in Schmugglerkreisen mehr als unbeliebt machte, wollten Han und Chewbacca also die besagte Gewürzfracht von Kessel nach Tatooine transportieren, aber kaum hatten sie von Kessel abgehoben, lauerten ihnen imperiale Kreuzer auf, die sie entern wollten. Also flüchtete Han auf der sog. Kessel-Route, die ihn ziemlich nah an der dortigen Ansammlung Schwarzer Löcher, dem Schlund entlang führte. Dort geschahen zwei Dinge: Erstens musste Han die wertvolle Gewürzladung über Bord gehen lassen, welche in den Schwarzen Löchern vernichtet wurde und zweitens brach Han den Geschwindigkeitsrekord, indem er die Kessel-Route unter 12 Parsecs flog. Allerdings war Jabba über die Angelegenheit mit den Gewürzen leicht verstimmt und setzte ihm eine Frist, um den Schaden zu ersetzen. Um das Geld zusammen zu bekommen, begab sich Han u.a. nach Tatooine, nachdem er alte Quellen erfolglos anzapfen wollte. Insbesondere sei hier Lando Calrissian genannt, der ihm bei einem dieser Besuche aufgrund des Vorfalls auf Ylesia die Freundschaft kündigte und ihn nur um der alten Zeiten willen nicht niederschoss. Auf Tatooine erfuhr Han durch Boba Fett von Brias Tod. Tags darauf trafen Chewbacca und er in der Bar von Mos Eisley auf Luke Skywalker und Ben Kenobi, die ihm die Möglichkeit boten, durch eine Passage zum Planeten Alderaan genügend Geld zur Verfügung zu haben, um Jabba zu bezahlen. Noch in der Bar musste er sich des ersten von Jabba geschickten Kopfgeldjägers, Greedo, entledigen. Die Passage misslang, und er, Chewbacca, Luke, Ben und die beiden Droiden R2-D2 und C-3PO machten unangenehme Bekanntschaft mit der imperialen Kampfstation, dem Todesstern, der kurz zuvor Alderaan zerstört hatte. Im Innern der Station gefangen, halfen Han und Chewbacca bei der Befreiung der gefangenen Prinzessin Leia Organa, die sie zur Basis der Rebellen-Allianz auf Yavin 4 führte. Dort nahm Han, sehr zum Unwillen Lukes und Leias, einfach nur die Belohnung entgegen und machte sich auf den Weg zu Jabba. Auf dem Weg allerdings plagte ihn sein Gewissen, die seiner Meinung nach hoffnungslos unterlegenen Rebellen allein gegen das übermächtige Imperium antreten zu lassen. Er kehrte um und kam genau rechtzeitig, um Luke aus arger Bedrängnis zu befreien, so dass dieser den Todesstern zerstören konnte. Die nächsten Jahre verbrachten Han und Chewbacca bei den Rebellen. Als er allerdings auf Ord Mantell dem Kopfgeldjäger Skorr nur knapp entkommen konnte, entschied er sich, endlich seine Schulden bei Jabba zu abzutragen. Allerdings hatte Jabba ihn zwischenzeitlich bereits zum Abschuss freigegeben und Han hatte eine Menge zu tun, sich die Kopfgeldjäger vom Hals zu halten. Han wollte die neue Rebellenstation auf Hoth gerade verlassen, als diese vom Imperium attackiert wurde. Diesen entkam Han nur durch einen Trick und suchte Zuflucht in Cloud City bei seinem alten Kumpel Lando, der, so hoffte Han jedenfalls, nicht nachtragend war. Dort allerdings tappte er in eine Falle des Imperiums und erfuhr, dass er und seine Begleiter als Köder für Luke dienen sollten, da Darth Vader Luke um jeden Preis in seine Gewalt bekommen wollte. Han wurde in Karbonid eingefroren und Boba Fett übergeben, damit dieser Han bei Jabba abliefern konnte. Wenige Monate später wurde Han von seinen Freunden befreit und während dieser Rettungsaktion wurde Jabba getötet und Boba Fett landete im Rachen des Sarlacc. Nach der Befreiung führte Han einen Rebellentrupp auf den Waldplaneten Endor, wo sich der Schutzschildgenerator des zweiten Todessterns befand. Der Generator musste schnellstmöglich ausgeschaltet werden, da sich die Raumflotte der Rebellen bereits im Hyperraum befand, um den Todesstern anzugreifen. Nach einigen Zwischenfällen gelang ihnen mit Hilfe der Ewoks die Vernichtung des Generators. Der zweite Todesstern wurde daraufhin zerstört. Nachdem er von Leia erfahren hatte, dass Luke ihr Bruder war, gestand er ihr seine Liebe. In der folgenden Zeit absolvierte er viele Missionen für die Rebellen, u.a. jagte er den Kriegsherrn Zsinj und half bei der Vernichtung von Zsinjs Supersternzerstörer "Eiserne Faust". Dadurch schob sich sein Entschluss, Leia um ihre Hand zu bitten, immer weiter hinaus. Als Prinz Isolder von Hapes allerdings Leia um ihre Hand bat, entführte Han sie nach Dathomir, einen Planeten, den er in einem Sabacc-Spiel gewonnen hatte, und brachte sie beide dort ungewollt in große Gefahr. Nachdem dieses Kapitel überstanden war, heiratete Han Leia endlich und erst bekam Leia die Zwillinge Jacen und Jaina und ein Jahr später folgte das dritte Kind, Anakin. Alle 3 Kinder waren Macht-sensitiv. Jahre später wurde Han, zeitweise zum Commodore ernannt, von dem yevethanischen Vizekönig Nil Spaar entführt und als Druckmittel gegen die Neue Republik verwendet. Er wurde nach diversen Zwischenfällen von einer Wookiee-Kampfeinheit unter der Führung seines Partners Chewbacca befreit. Nachdem Han sich von den Torturen an Bord des anführenden Raumkreuzers erholt hatte, stand bereits die nächste Bedrohung in Form des Dunklen Jedi Kueller an. Dieser terrorisierte den Planeten Coruscant mit Bombenanschlägen, u.a. auch auf das Senatsgebäude der Neuen Republik, wobei eine große Anzahl Abgeordneter das Leben verlor. Han bekam zur gleichen Zeit Besuch von seinem alten Schmugglerkollegen Jarril, der ihm erzählte, dass im Smugglers´ Run irgendetwas nicht mit rechten Dingen zuging. Han machte sich nach Jarrils gewaltsamen Tod mit Chewbacca auf den Weg in den Run, um dem Vorfall nachzugehen. Allerdings geriet er dort in mehr oder minder große Schwierigkeiten, da sich die Gesetze im Run im Gegensatz zu seiner Zeit ziemlich verändert hatten. Unter anderem musste er Lando retten, der sich ebenfalls dorthin begeben hatte, um Han eine wichtige Nachricht persönlich zu überbringen, obwohl er im Run nicht gern gesehen war und der König des Run Nandreeson aufgrund einiger Vorfälle ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt hatte. Es stellte sich heraus, dass Han inzwischen selbst herausbekommen hatte, dass er als Spielball benutzt wurde. Sogar von seinen alten Schmugglerfreunden! Kurz darauf kam es im Run zu einer Katastrophe. Han begab sich nach einem Verletztentransport aus dem Run nach Almania, um Leia und Luke gegen Kueller zu helfen. Die konnten sich zwischenzeitig allerdings selbst helfen. Als diese Krise überstanden und einige Zeit verstrichen war, wurden Han und seine Familie während einer Handelskonferenz auf Corellia zu Schachfiguren von Hans Cousin Thrackan Sal-Solo, der das Imperium mit ihm an der Spitze wieder beleben wollte. Gleichzeitig wurden 2 entfernte Planeten in Supernovae verwandelt. Nach vielen Verwicklungen stellte sich heraus, dass die saccorianische Triade das Corellia-System von der Neuen Republik abspalten wollte und als Druckmittel die Centerpoint-Station benutzte, welche für die Nova-Explosionen benutzt wurde. Diese wurde am Ende von den Solo-Kindern außer Gefecht gesetzt und Thrackan wurde gefangen genommen. Einige Monate später kämpfte Han an der Seite seiner Freunde gegen die Intrigen und die Person des wieder auferstandenen Großadmiral Thrawn.

Prinzessin Leia Organa:
Da Leia Organa schon in jungen Jahren von zu Hause fortgebracht wurde, hat sie kaum Erinnerungen an ihre leiblichen Eltern. Ihr wurde erklärt, dass sie gestorben wären und Bail Organa sie aufgenommen hätte. In Wahrheit übergab Obi-Wan sie in Bails Obhut, als ihr Vater, Anakin Skywalker, Darth Vader wurde. Die Organas waren so liebevoll wie Pflegeeltern nur sein konnten, so dass sich Leia wie ihre richtige Tochter fühlte. Zu dieser Zeit war Bail Vizekönig von Alderaan und Leia erhielt die beste Ausbildung der renommiertesten Schulen. Sie wuchs zu einer starken politischen Führerin heran und war eines der jüngsten Mitglieder des imperialen Senats. Von dort aus kämpfte sie für Reformen, aber leider ohne Erfolg. Schon bald begann sie für die Allianz zu Arbeiten. Auf das Drängen ihres Vaters hin nahm sie an der Mission teil, die die Ereignisse einleitete, die später zum Kampf um Yavin führten. Sie sollte Obi-Wan Kenobi ausfindig machen und unterwegs die gestohlenen Pläne über den Todesstern erhalten. Beide Aufträge wurden dem Astromech-Droiden R2-D2 übertragen, als ihr Schiff von einem Sternenzerstörer geentert wurde. Leia ist eine willensstarke Frau, deren Ideen aus ihren idealen entspringen. Sie weiß genau, was unternommen werden muss, hat jedoch Probleme, es anderen verständlich zu machen. Dies unterstützt ihre "Zupacken und nicht lange reden" Philosophie. Ihre Hauptsorge gilt der Rebellenallianz, doch tief in ihrem inneren schreit ein einsames Kind nach jemanden, der sie wirklich versteht.

Obi-Wan (Ben) Kenobi:
Wie auch viele Kinder vor Obi-Wan, die in der Alten Republik geboren wurden und empfindsam für die Macht waren, wurde auch er bald nach Coruscant gebracht. Anfänglich wurde er von dem großen Jedi-Meister Yoda in die Grundkenntnisse der Macht unterwiesen. Als Jugendlicher studierte Obi-Wan Kenobi die Möglichkeiten der Macht unter der Anleitung des großen Jedi-Meisters Qui-Gon Jinn, dessen Padawan er auch bald darauf wurde. Langsam aber sicher baute er seine innere Stärke zu einer großen Macht aus. Er meisterte mit Qui-Gon viele Missionen, bis sie eines Tages vom Kanzler Valorum als Abgesandte zu dem Planeten Naboo geschickt wurden, um mit der Handelsföderation ein friedliches Ende der Blockade von Naboo zu erhandeln. Doch zu einer Verhandlung kam es nicht, die beiden Jedi-Ritter überlebten einen Mordanschlag und entkamen nach Naboo. Dort retteten sie Königin Amidala und flohen nach Tatooine. Auf Tatooine lernte er das erste Mal Anakin Skywalker kennen, der später sein erster Schüler werden sollte. Gemeinsam flohen sie schließlich nach Coruscant. Als Qui-Gon vor dem Jedi-Rat verlangt, dass Anakin sein Padawan wird, gesteht er somit ein, dass Obi-Wan bereit ist, ein Jedi-Ritter zu werden. Dies war ein großes Lob für Obi-Wan. Kenobi hat sich sein Lichtschwert selbst zusammengebaut, als Teil seines Trainings. Er benutzt es auch bei jeder Gelegenheit und ist ein sehr guter Kämpfer, meist aber zu wild und ungestüm, denn ein Jedi benutzt seine Waffe nur zur Verteidigung, nie zum Angriff. Sein Können im Umgang mit dem Lichtschwert stellte er mehrmals auf Naboo unter Beweis und letzten Endes auch, als er Darth Maul tötete. Dieser hatte zuvor seinen Meister Qui-Gon tödlich verwundet. Dabei konnte Obi-Wan nur zusehen, weil er durch eine magnetische Lichtschranke von den beiden Kämpfenden getrennt war. Als er sah, wie Qui-Gon getötet wurde, hatte er schwer mit sich zu kämpfen, seinen Hass und seine Wut zu kontrollieren und schaffte es letzten Endes auch. Doch durch seinen Jähzorn verlor er das Lichtschwertduell mit Darth Maul und fand sich zum Schluss hängend in einer Reaktorgrube wieder. Nur mit Hilfe der Macht gelang es ihm Darth Maul zu töten. Er rief nämlich Qui-Gons Lichtschwert zu sich und sprang mit der Macht über Maul, zündete dabei das Lichtschwert und teilte Maul in zwei Hälften, die daraufhin in die Reaktorgrube fielen. Als Jedi-Ritter der Alten Republik kämpfte er daraufhin während der Klon-Kriege tapfer an der Seite von so hervorragenden Kämpfern wie Bail Organa und Anakin Skywalker. Bald schon hatte er den Rang des Generals. Während der Klon-Kriege unterrichtete er Anakin als seinen Padawan, es erwies sich aber als schwieriger als gedacht. Anakin wollte so viel und so schnell wie möglich lernen, nachdem er diese neue Möglichkeit der Macht kennen gelernt hatte. Doch so wurde er empfänglich für die Versuchung der dunklen Seite der Macht und wurde später aufgrund verschiedener Faktoren schließlich in ihren Bann gezogen. Als Obi-Wan die Veränderung bemerkte, versuchte er Anakin wieder auf den rechten Pfad zu bringen, indem er über das Böse der dunklen Seite sprach, in der Hoffnung, das wenige Gute, was noch in Anakin war, anzusprechen. Doch Anakin wollte von dem "Gut und Böse"-Geschwätz nichts wissen, und aus ihrer Diskussion wurde sehr schnell eine Auseinandersetzung und schließlich ein Streit. Der lange und wilde Kampf endete damit, dass Anakin kopfüber in eine Grube mit geschmolzener Lava fiel. Als Obi-Wan erfuhr, dass Anakin noch lebte und zu Darth Vader geworden war, schmuggelte er Anakins Frau und seine Zwillinge in sichere Verstecke. Das junge Mädchen Leia und ihre Mutter sollten bei Bail Organa, der nun Vizekönig von Alderaan war, bleiben. Der junge Luke kam beim Halbbruder Anakins, Owen Lars, unter. Als der Imperator dazu überging, die Jedi zu jagen und zu töten, nahm Obi-Wan den Namen Ben an und tauchte ebenfalls unter. Er entschied sich, in der Nähe von Luke zu bleiben, aber in einem sicheren Abstand zu ihm. Sollte der Imperator also jemals erfahren, dass er sich in der Jundland-Einöde des Dünenmeers aufhielt, wäre Luke immer noch in Sicherheit. Die meisten Leute auf Tatooine glauben, dass Ben nur ein verrückter alter Einsiedler ist. Er zieht es vor, abgeschieden zu leben, aber es ist auch bekannt, dass er einigen half, die sich verirrt hatten oder von Sandleuten bedroht wurden. Eines Tages rettete er Luke vor den Sandleuten. Nachdem Obi-Wan von Bails Hilferuf gehört hatte, gab er Luke das Lichtschwert seines Vaters und bot ihm an, mit nach Alderaan zu kommen. Nachdem Luke seine "Tante" Beru und seinen "Onkel" Owen tot auffand, beschloss er, Obi-Wan zu begleiten. Obi-Wan unterwies während des Fluges auf dem Millenium Falcon nach Alderaan Luke in die Grundkenntnisse der Macht. Als sie im Trümmerfeld von Alderaan ankamen, wurden sie mit einem Traktorstrahl in den ersten Todesstern gezogen. Obi-Wan zog daraufhin allein los, um den Traktorstrahl zu sabotieren. Nachdem ihm dies gelungen ist, stellt er sich Vader, um Luke, Han und Leia genug Zeit zur Flucht zu verschaffen. Als er sah, dass seine Aufgabe erfüllt war, kämpfte er nicht weiter, sondern ließ sich hinrichten. Sein Leichnam verschwand, er wurde eins mit der Macht. Doch war Obi-Wan indem Sinne nicht tot. Sein Geist lebte weiter, wurde eins mit der Macht. In der Schlacht von Yavin half er Luke den Todesstern zu sprengen und auf Hoth sagte er ihm, dass er sich zu Yoda begeben solle, um dort unterrichtet zu werden. Nachdem der zweite Todesstern vernichtet war, tauchte Obi-Wan das letzte Mal für Luke auf. Er war endlich wieder mit seinem alten Schüler und Freund Anakin vereint.

Chewbacca:
Als junger Wookiee auf Kashyyyk profilierte Chewbacca sich als Mechaniker und bestach durch seine Flugkünste. Unter seinesgleichen galt er als begabt und er unterstrich dies mit einer hervorragenden körperlichen Kondition. Seine Nahkampftechnik wurde nur durch seine Treffsicherheit mit dem Bowcaster übertroffen. Als er 80 war, für Wookiee-Verhältnisse immer noch jung, fühlte er den Ruf der Sterne und entschied sich, fremde neue Welten zu besuchen. Er sammelte sechzig Jahre Erfahrungen zwischen den Galaxien und er war glücklich. Während er fort war, wurde Kashyyyk vom Imperium erobert und die gesamte Wookiee-Rasse für Freiwild erklärt. Das hieß, dass jeder Wookiee, der frei herumlief, gefangen genommen und verkauft werden konnte. Chewbacca erfuhr erst davon, als er sich im Bauch eines Sklavenfrachters wieder fand und die nächsten 30 Jahre mit Schwerstarbeit verbrachte. Jahrzehnte nach seiner Gefangennahme traf Chewbacca auf Coruscant, oder dem imperialen Zentrum, einen jungen, imperialen Offizier namens Han Solo. Chewbacca war mit anderen Wookiesklaven am Aufbau des Westflügels des imperialen Palastes beschäftigt. Solo hatte Mitleid mit dem demoralisierten Wookiee, welcher gerade aufgrund Ungehorsams bestraft wurde und, ungeachtet der strengen Regel sich nicht einzumischen, verhalf er dem Wookiee zur Flucht. Als Gegenleistung für die Opferung seiner Karriere bot Chewbacca dem Corellianer eine Lebensschuld an. Und nachdem er ihm ein paar Jahre wie ein Schatten folgte, gab Solo nach und nahm das Angebot an. Die beiden flogen seitdem auf Schmugglerrouten und wichen dem Imperium wegen mehr Anschuldigungen aus, als sie sich erinnern konnten. Chewbacca, oder Chewie, wie seine Freunde ihn nennen, ist recht häufig derjenige, der ihre voreiligen Entschlüsse mit seiner jahrelangen Erfahrung und seinem Wissen ins rechte Lot bringt. Allerdings ist er nicht immer so philosophisch. Er ist bekannt dafür, dass er sehr wütend wird, wenn er ein Kartenspiel oder eine Partie Holoschach verloren hat. Dies geht sogar so weit, dass er Droiden aus reiner Frustration zerstückelt. Als Regel gilt: Wenn er etwas nicht zerschießen oder zerreißen kann, lässt er es in Ruhe. Nach unzähligen Abenteuern an Hans Seite übertrug Chewbacca, ungeachtet seiner Familie auf Kashyyyk, die Lebensschuld auch auf Hans Frau Leia und deren Kinder. Deswegen starb Chewie letzten Endes auch, da er immer noch an der Lebensschuld festhielt. Er starb auf Sernpidal, dessen Mond auf den Planeten stürzte. Chewbacca opferte sein Leben für Anakin Solo, den jüngsten Spross des Solo-Clans. Doch wird Chewie im Herzen aller als Held der Rebellion und treuer Freund weiterleben.

Yoda:
Yodas Herkunft liegt fast vollkommen im Dunklen verborgen, da die meisten Aufzeichnungen und Unterlagen der Jedi in den Wirren der Jedi-Säuberung verloren gingen. Doch weiß man zumindest das Yoda im Jahr 896 VSY auf einem Unbekannten Planeten geboren wurde und schon bald von einem Unbekannten Jedi Meister zum Jedi Ritter ausgebildet wurde, da er einen ungewöhnlich hohen Midi-Chlorianer-Gehalt besaß. Leider ist auch nicht bekannt zu welcher Spezies Yoda gehörte, jedenfalls scheint diese Rasse die Satzfolge in Basic herumzudrehen, um ihren Worten mehr Nachdruck zu verleihen. Auch weiß man dass Yoda mit 100 Jahren (796 VSY) den Titel eines Jedi Meisters bekam und seinen ersten Padawan ausgebildet hatte. Etwa 408 VSY wird Yoda beauftragt neue Schüler auf dem Jedi-Akademieschiff Chu´unthor auszubilden bis dieses auf Dathomir abstürzt und von Dunklen Hexen angegriffen wird. Erst in einer zweiten Schlacht kann Meister Yoda mit Unterstützung anderer Legendärer Jedi-Meister Erfolge erzielen. Außerdem rettet er einer junge Dathomir-Hexe namens Rell das Leben und freundet sich mit ihr an. Er überlässt ihr heimlich eine Menge Dokumente aus der Bibliothek der Chu´unthor um sie für ihn aufzubewahren. Noch meint er, ein junger Jedi würde kommen und diese Dokumente für seine neue Jedi-Akademie brauchen. In den darauf folgenden Jahren bildet Yoda den späteren Jedi Meister Ikrit aus. Ikrit reist dann später nach Yavin 4 um dort die Massassi-Tempel zu studieren. Ikrit entdeckt dort eine goldene Kugel, dessen Bann er nicht brechen kann, und legt sich in Jedi-Trance. Um diese Zeit wurde Yoda möglicherweise auch ein Mitglied des Jedi-Rates. Über Yodas Erlebnisse, in den nächsten paar Jahrhunderten ist leider nichts wirklich bekannt bis er, im Jahr 88 VSY, der Jedi Meister von einem jungen Cereaner namens Ki-Adi-Mundi wird. Unter der Obhut von Yoda blüht Ki-Adi-Mundi im Jedi Tempel richtig auf. 21 Jahre lang bleibt Ki-Adi-Mundi der Schüler von Yoda bis er 67 VSY seine Ausbildung beendet und ein Jedi Ritter wird. In den folgenden Jahren bildet Yoda noch Schüler wie Qu Rahn und den späteren König Empatojayos Brand zu Jedi Rittern aus, bis er dann langsam aufhört Padawane auszubilden und sich nur noch um die Rekruten kümmert die noch nicht Schüler eines Jedi Meister sind. Als es 33 VSY zu dem Yinchorri-Zwischenfall kam, verteidigte Yoda zusammen mit ein paar dutzend Jedi Meister und Rittern den Jedi-Tempel vor den wilden Yinchorri und gemeinsam konnten sie diese auch erfolgreich zurückschlagen. Nach dieser Attacke verlor der Jedi-Rat ein Mitglied, dass dann von Yodas früherem Padawan Ki-Adi-Mundi ersetzt wurde. Zu dieser Zeit ging in Yoda ein Gefühl hoch dass im sagte, dass etwas mit der Republik nicht stimmte, da die Yinchorri im Grunde kein Motiv für diese Tat hatten und sich der Angriff nur auf den Jedi-Tempel einschränkte. Yoda spürte dass mehr hinter dem Angriff steckte und versuchte zwar in der Macht eine Antwort zu finden, doch seine Versuche blieben erfolglos. Als es 32 VSY zur Schlacht von Naboo kam und der Jedi Meister Qui-Gon Jinn von einem Dunklen Lord der Sith getötet wurde merkte der Jedi-Rat, dass die Sith anscheinend noch nicht ausgestorben waren. In dieser Zeit wurde auch beschlossen ob der junge Anakin Skywalker zum Jedi ausgebildet werden darf oder nicht. Yoda (mittlerweile 864 Jahre alt) war anfangs dagegen, doch um den letzten Wunsch des verstorbenen Qui-Gon Jinns zu respektieren stimmte er doch noch zu und Anakin wurde der Schüler von Obi-Wan Kenobi. Yoda versuchte immer noch die Rätsel zu lösen die scheinbar immer mehr wurden. Nach der Schlacht von Naboo zeigte die Republik erste Anzeichen der Auflösung: Count Dooku, der letzte der Zwanzig Verlorenen, kehrte als Anführer der Separatistenbewegung zurück, an der viele rebellierende Senatoren Gefallen gefunden hatten. Als immer mehr Sternsysteme Count Dooku die Treue schworen, wuchs die Angst, dass Dooku die Republik gewaltsam stürzen könnte. Yoda ahnte, dass nur wer sich der Dunklen Seite hingegeben hatte, wusste, was geschah. 22 VSY führte Yoda ein Bataillon Klonkrieger von Kamino nach Geonosis in die Schlacht und versuchte den Rest, der anfangs 200 Jedi, zu retten. Er verfolgt den abtrünnigen Jedi Count Dooku und kämpft mit ihm in einem Hangar auf Geonosis. Yoda erkannte bei Dooku die Dunkle Seite der Macht und schlugt ihn zurück (Info: Count Dooku war eigentlich nicht der Padawan von Yoda, sondern bloß ein ihm zugewiesener Rekrut der später der Schüler von Thame Cerulian wurde) Mit dieser Schlacht, die als Schlacht von Geonosis in die Geschichte einging, begannen die legendären Klonkriege. Yoda musste in den folgenden Jahren der Klonkriege viel Leid mit ansehen und viele Schlachten schlagen, obwohl er wahrscheinlich nicht dachte dass sich seine Vorahnungen so schnell bewahrheiteten sollten. Die Klonkriege waren eine Schreckliche Zeit, in der sich das Gleichgewicht der Macht sich immer mehr auf die Dunkle Seite verschob und so sehr viel Leid über die Galaxis brachte. Spätestens mit der Verwandlung Anakin Skywalkers in Darth Vader, dem Aufstieg Palpaltines zum Imperator und der darauf folgenden Jedi-Säuberung wurde es jedem Klar das die Dunkle Seite wahrscheinlich endgültig über die Galaxis herrschen würde. 19 VSY war schließlich auch Yoda gezwungen zu fliehen um der Jedi Säuberung zu entkommen, dennoch verlor der weise Jedi nie die Hoffnung: Seine Einsichten in das Wesen der Macht enthüllten ihm, dass die Kinder von Anakin Skywaler und Padme Amidala Skywalker noch eine wichtige Rolle in den Konflikten der Hellen und Dunklen Seite der Macht spielen würden. Nach der Gründung des Imperiums herrschte Palpaltine mit seiner Neuen Ordnung über die Galaxis und die Jedi wurden nur noch als ke´dem (altcorellianischer Ausdruck für Verdammt bzw. Gefallen / Imperialer Kode: 10-96) bezeichnet. Der inzwischen auf dem Sumpfplaneten Dagobah beheimatete Yoda sollte allerdings noch nicht zum letzten mal in seinem Leben, Jedi Rittern und der Dunklen Seite begegnen, denn später kämpfte Yoda anderthalb Tage gegen einen Dunklen Jedi, der plötzlich auf Dagobah auftauchte. Schließlich besiegte Yoda diesen Störenfried und pflegte Jori Car´das, den Machtsensitiven Gefangenen des Dunklen Jedi, gesund und schickte diesen zu den Aing-Tii, damit sie ihm ihre Sicht der Macht lehren. Später begegnet Yoda auch noch Tash und Zak Arranda, zwei Machtsensitiven Kindern von Alderaan, die sich, nach ihren zahlreichen Abenteuern, der Rebellion anschlossen. Kurze Zeit vor der Schlacht von Yavin wurde dann schließlich Obi-Wan Kenobi von Darth Vader getötet, sodass er eins mit der Macht wurde und sich so oft mit Yoda über die Zukunft und die Skywalker-Zwillinge unterhalten konnte. 3 NSY wurde Luke Skywalker schließlich von dem Geist von Obi-Wan Kenobi zu Yoda nach Dagobah geschickt, damit ihn der kleine Jedi ausbilden konnte (Info: Nach dem Wissen von Obi-Wan Kenobi und Yoda waren die beiden die letzten Jedi Meister der Hellen Seite, sodass die zwei nicht wussten dass es vereinzelt auch noch andere Jedi Meister gab, wie zum Beispiel: Vima-Da-Boda, Ood Bnar oder Yodas früherer Schüler Meister Ikrit). Als der junge Mann auf Dagobah eintraf enthüllte Yoda seine wahre Identität erst gar nicht und war sich noch nicht einig ob er Luke Skywalker überhaupt ausbilden sollte, da dieser schon zu alt war und zu viel Zorn in sich trug. Allerdings konnte ihn der Geist von Obi-Wan doch noch überzeugen Luke als seinen nächsten und letzten Padawan anzunehmen. Yoda hatte zu diesem Zeitpunkt schon etwa 800 Jahre lang Jedi ausgebildet und war möglicherweise auch deshalb so wählerisch. Voller Zweifel, die Yoda nur mühsam ausräumen konnte, machte sich Luke daran, die Lektionen der Jedi zu lernen. Doch am Ende brach er seine Ausbildung für kurze Zeit ab, als er während einer Meditation seine Freunde Leia Organa und Han Solo in der Wolkenstadt auf dem Gasplaneten Bespin leiden sah. Er brach auf, um ihnen zu helfen und sich Darth Vader zu stellen. Während des Kampfes mit Darth Vader verlor er seine rechte Hand und erfuhr, dass dieser Dunkle Lord sein Vater ist. In der darauf folgenden Zeit erlebte Luke mehrere Abenteuer und konstruierte sein eigenes Lichtschwert, sodass er seinem Ziel ein Jedi Ritter zu werden immer näher kam. Als er 4 NSY wieder zu Meister Yoda zurückkam um sein Jedi-Training abzuschließen sagte ihm der im sterben liegende Yoda, Luke müsste sich nur noch Darth Vader stellen um ein vollwertiger Jedi Ritter zu werden. Noch teilte er Luke mit das es noch einen Skywalker gäbe, was Luke sehr verwirrte. Doch als Yoda einen natürlichen Tod starb und eins mit der Macht wurde, teilte der Geist von Obi-Wan Kenobi, Luke mit dass damit seine Zwillingsschwester Leia Organa gemeint war. Luke brach dann wieder auf und besiegte mit Hilfe seines bekehrten Vaters den Imperator Palpaltine. Allerdings überlebte der Geist des Sith Meisters und sollte in ferner Zukunft noch einmal Schrecken über die Galaxis verbreiten. Luke schaffte es letztendlich ein Jedi Ritter zu werden und so seine Ausbildung durch Yoda zu beenden. Luke begegnete dem Jedi Geistern von Obi-Wan, Yoda und dem seines Vaters bei der Siegesfeier auf Endor. Nachdem einige Zeit nach der Zerstörung des zweiten Todessterns verging, wurde ein Berg auf dem Planeten Dagobah, Mount Yoda getauft.

Darth Vader:
Einstmals Anakin Skywalker, Vater von Luke Skywalker und Prinzessin Leia Organa und guter Freund Obi-Wan Kenobis. Vader ist die Rechte Hand des Imperators, ein Dunkler Lord der Sith, und ein Dunkler Jedi. Er tötete seinen alten Freund und Mentor, Obi-Wan Kenobi, an Bord des Ersten Todessterns, half Grand Moff Tarkin bei der Aufspürung der Rebellen-Basis auf Yavin IV. Er entkam der Zerstörung des Todessterns nur knapp. Danach wurde er vom Kaiser mit der Jagd auf die Rebellen beauftragt und erhielt deshalb den Supersternzerstörer Executor und die Death Squadron Admiral Ozzels. Dieser behielt das Kommando bis zu seinem Tod, nach der Entdeckung der Echo-Basis auf dem Eisplaneten Hoth, wo er sich einen taktischen Fehler leistete, was ihn das Leben durch Vaders Macht kostete. Als die Rebellen entkamen, ließ Vader die Flotte ausschwärmen, um ihnen nachzueilen. Er verfolgte sie bis zur Wolkenstadt auf Bespin. Dort legte er einen Hinterhalt für seinen Sohn, Luke, der zuvor von Meister Yoda auf Dagobah zu einem halbfertigen Jedi ausgebildet wurde. Vader wollte Luke auf die Dunkle Seite der Macht ziehen, und mit ihm den Imperator vernichten, damit sie beide als Vater und Sohn die Galaxis beherrschen konnten. Dazu wollte er Luke Skywalker in Karbonid einfrieren. die Anlage dazu testete er vorher an Han Solo und übergab diesen dann an den Kopfgeldjäger Boba Fett. Es kam zum Duell zwischen Vader und Luke, im Verlaufe dessen der Dunkle Lord der Sith seinem Sohn von seiner wahren Natur und Bestimmung berichtete. Mit seinem Lichtschwert trennte er Lukes rechte Hand ab. Doch Luke ließ sich in den Reaktorschacht der Wolkenstadt fallen und glitt durch einen Entlüftungsschacht. Vader kehrte zu seinem Schiff und ins Imperiale Zentrum zurück. Inzwischen versuchte Prinz Xizor den Dunklen Lord beim Imperator zu diskreditieren. Der Unterlord der Schwarzen Sonne versuchte mehrmals, Luke Skywalker zu töten, und Vader in Verruf zu bringen. Palpatine spielte beide gegeneinander aus. und am Schluss unterlag Xizor, als Vader mit seinem Superstrenzerstörer Exekutor Xizor´s Skyhook-Plattform im Orbit von Coruscant bombardierte. Bei Endor traf Vader auf dem Zweiten Todesstern ein, wo er von Commander Jerjerrod empfangen wurde und diesem offenbarte, dass der Imperator persönlich die Fertigstellung der neuen Kampfstation beaufsichtigen wolle. Als sein Gebieter eintraf rief er Vader zur Geduld, denn Luke Skywalker würde bald freiwillig zu seinem Vater kommen, um sich ihm zu stellen. In diesem Falle sollte Vader ihn zum Imperator bringen, damit sie ihn gemeinsam zur Dunklen Seite bekehren konnten. So geschah es denn auch. Luke ging auf Endor zu seinem Vater, und Vader brachte ihn auf den Todesstern, wo der Kaiser ihn bereits erwartete, um seine Ausbildung zu beenden. Doch Luke widerstand den Versuchungen der Dunklen Seite. Er griff jedoch mit seinem Lichtschwert den Imperator an und Vader warf sich dazwischen. In einem zweiten Lichtschwertduell schlug Luke seinen Vater schließlich fast nieder, und der Imperator, der alles nur beobachtete kam herbei, um selbst einzugreifen. Luke wollte sich nicht bekehren lassen, also musste der junge Jedi sterben. Der Kaiser ließ die Dunkle Seite der Macht in der Form tödlicher Blitze auf Luke los und gerade als Luke unter den Angriffen des Imperators zu sterben drohte, gewann der Konflikt in seinem Vater. Darth Vader, Anakin Skywalker, packte den greisen, bösen Herrscher, wurde von den todbringenden Blitzen getroffen, und wirbelte den Kaiser in den Reaktorschacht des Todessterns hinab, wo dieser in einer Explosion verging. Luke schleppte seinen Vater zur Hangarbucht, wo dieser ihn bat, das Helmvisier abzunehmen, da nichts seinen Tod jetzt noch aufhalten konnte. Ein letztes Mal blickte Anakin Skywalker mit seinen eigenen Augen auf das Gesicht seines Sohnes... und starb. Luke verbrannte den Leichnam des aus dem Dunkel geretteten Jedi auf dem Waldmond Endor.

C-3PO:
C-3PO gehört, wie auch R2-D2, Luke Skywalker, und ist als der Übersetzer seines kleineren Droidenkollegen gedacht. C-3POs golden glänzende Ummantelung hat sich, gemessen an dem, was er bereits alles durchgemacht hat, erstaunlich gut gehalten. Nur sein rechtes Bein erforderte einige Ersatzteile - die leider nur noch in Silber lieferbar waren. C-3PO wurde, wie es der Zufall will, von Anakin Skywalker, dem späteren Darth Vader und Vater von Luke zusammengebaut. Anakin tat dies in seiner Freizeit, wenn er nicht in Wattos Laden arbeiten musste. Beim Bau von C-3PO kam Anakin nur langsam voran, da er sich die Bauteile zusammensuchen oder ertauschen musste. C-3PO ist dazu gedacht Anakins Mutter, Shmi Skywalker zu helfen. Als Anakin abreiste, fehlte C-3PO nur noch seine "Haut", die ihn menschlicher machen sollte. Als Padme, Qui-Gon und R2-D2 nach Tatooine kamen, erhielt er seinen Namen von Padme und freundete sich auch sofort mit R2 an. Nach dem Weggang Anakins ist nur wenig über C-3POs weiteres Leben bekannt, fest steht, dass er auf Tatooine blieb und nach Shmi Skywalkers Heirat mit dem Feuchtfarmer Cliegg Lars auch diesem treu ergeben war. Dort bekam er auch nach und nach seinen goldene Haut. Unklar ist auch, wie C-3PO auf die Tantive IV, dem Schiff von Prinzessin Leia gelangte. Als dieses Schiff von Imperialen geentert wurde, floh er mit R2-D2 in einer Rettungskapsel nach Tatooine, seinem Ursprungsort. Dort wurden er und R2 von den Jawas gefangen genommen. Als ihn letztendlich Owen Lars den Jawas abkaufte, kam er erneut zu der Lars–Familie, aber anscheinend erinnerte er sich nicht mehr an Owen Lars, dass auf eine Speicherlöschung hinweist. C-3PO erwartete die nicht gerade aufregende Aufgabe, mit Feuchtigkeitsfängern und Treadwell-Droiden zu kommunizieren. Doch Luke Skywalkers Wandel von einem Farmerjungen zum Mitglied der Rebellion sorgte dafür, dass es auch in C-3POs Existenz an Aufregungen fortan nicht fehlte. So wurde er auf Bespin von einem Sturmtruppler zerschossen. Doch Chewie rettet ihn vor dem Schrottplatz. Nach und nach setzt Chewie ihn wieder zusammen. Später auf Endor halten ihn die Ewoks sogar für einen Gott und wollen ihm zu Ehren Luke, Han und Chewie braten und essen. Doch Luke lässt mit Hilfe der Macht C-3PO schweben und er befiehlt den Ewoks die anderen freizulassen. C-3PO beherrscht insgesamt etwa 6 Millionen verschiedene Sprachen, was bei Protokoll-Droiden dem Standard entspricht. Seine Stimme und Verhaltensweisen sind bemerkenswert menschenähnlich, was eine Zusammenarbeit mit humanoiden Besitzern erleichtern soll. Eher erschwert wird diese Kooperation jedoch durch seine aufdringliche Geschwätzigkeit. So kann er es nicht lassen, sich über alles Mögliche zu beschweren, und meistens soll R2-D2 daran schuld sein. Dennoch hat sich oft genug gezeigt, welch starke Zuneigung ihn mit seinem kleinen Kollegen verbindet. Seine eingebaute Kreativität stieg von annähernd Null auf Stufe Drei, wodurch C-3PO etwas "übertreibt", wenn er es für nötig hält. Obwohl diese Eigenschaft bei einem Übersetzer natürlich alles andere als wünschenswert ist, findet sein Besitzer, dass ihn dies noch menschlicher macht und hat ihn bisher nicht umprogrammiert. C-3PO macht oft Fehler, die ihm aber als solche gar nicht erscheinen. All das und seine tollpatschige Art machen ihn nur noch menschlicher. Er ist auch noch heute in Besitz vom Jedi–Meister Luke Skywalker und hat viele Abenteuer mit ihm, aber auch mit anderen Helden der Rebellion erlebt, an die er von Skywalker spontan ausgeliehen wurde. So war er zum Beispiel mit Lando Calrissian und Lobot im Teljkon–Vagabunden. Auch spielte er bei der Hochzeit von Leia und Han eine entscheidende Rolle, er hatte die Ringe. Da er aber so nervte, wurde er in einen Wandschrank gesperrt. Letzten Endes wurde er aber doch noch befreit und die Hochzeit lief reibungslos ab. In letzter Zeit kümmerte sich C-3PO um die Erziehung der Kinder der Familie Organa–Solo, falls er nicht gerade mit R2–D2 irgendwelche Abenteuer besteht.

R2-D2:
Einer der Helden im Kampf der Rebellen gegen das Imperium ist der kleine Astromech R2-D2. Angesichts der großen Hingabe und dem Pflichtbewusstsein, das er dabei gezeigt hat, muss R2 eine Persönlichkeit entwickelt haben, welche die normalen Beschränkungen einer solchen Einheit bei weitem übersteigt. R2-D2 gehörte einst einem Offizier der Rebellen namens Antilles. Ihm unterstand der Blockadebrecher Tantive IV - das Schiff, das R2 mit der Botschaft an Obi-Wan Kenobi nach Tatooine brachte. In R2s Speichereinheit gelangten auch die gestohlenen technischen Daten des Todessterns zum Rebellenlager auf Yavin, und nur mit diesen Informationen war es schließlich möglich, die schwache Stelle der riesigen Kampfstation aufzuspüren. Im Droiden-Cockpit eines X-Wing Raumjägers flog R2-D2 mit Luke Skywalker den entscheidenden Angriff auf den Todesstern, wobei ihn ein Laserschuss beschädigte. Mit Reparaturen auf Yavin waren die Defekte sofort behoben. R2 wurde verschiedentlich mit Spezialwerkzeugen nachgerüstet. Dazu gehören etwa ein Feuerlöscher, ein Arm zur direkten Verbindung mit Computersystemen, ein Getränkeautomat, eine Kreissäge, ein Luftdruck-Auswurf, ein Lichtbogen- Schweißgerät und Greifzangen. Wie alle R2 Astromech Einheiten, besitzt auch diese einen holografischen Rekorder und Projektor. Dieses Gerät ist eigentlich dazu gedacht, die Flüge von Raumjägern von Bord aus zu filmen. Die Analyse solcher Aufzeichnungen soll es neuen Piloten ermöglichen, ihre Fehler zu korrigieren. Andererseits werden diese Modelle auch von Kulturhistorikern verwendet, um interessante Geschehnisse für die Nachwelt festzuhalten. Die Filme werden dann in die Datenbanken der Universitäten übertragen.

Die Ewoks:
Die meisten Ewoks leben in Dörfern, die hoch in den Bäumen Endors gebaut wurden. Diese Dörfer sind durch Hängebrücken, Seile und Holzplattformen miteinander verbunden. Einige Stämme haben auch Dörfer auf schwimmenden Plattformen in Seen an der Küste gebaut. Jeder Ewokstamm wird von einem Häuptling angeführt, der sich vom Rat der ältesten und dem Stammesschamanen beraten lässt. Die Religion der Ewoks dreht sich um die riesigen Bäume, die als Geisterbewacher bezeichnet werden. Jedes Dorf pflanzt für ein neugeborenes Baby einen Baum, der dann ein Leben lang gepflegt wird. Jeder Ewok fühlt sich seinem "Lebensbaum" verpflichtet und glaubt, dass sein Geist nach dem Tod dort wohnen wird. In besonders schweren Zeiten berät sich der Dorfschamane mit den ältesten und weisesten Lebensbäumen. Außerdem gewinnen die Ewoks aus der Rinde der Lebensbäume ein natürliches Insektenschutzmittel. Aus umgestürzten Bäumen werden auch Kleidung, Möbel und Kochutensilien hergestellt. Ewoks benutzen eine Lautsprache, die aus Grunzen, Knurren, Piepsen und Schnaufen besteht. Sie sind in der Lage, andere Sprachen zu verstehen und zu lernen und einige haben sogar Teile der Allgemeinsprache übernommen. Ewoks interessieren sich besonders für Geschichten, Musik, Singen und Tanzen. Trotz seiner Schönheit wird der Mond Endor auch von vielen fürchterlichen Kreaturen bewohnt, wie zum Beispiel dem Gorax. Trotzdem überleben die Ewoks durch ihren Mut und Erfindungsreichtum. Die Ewoks setzen bei der Jagd Bögen, Äxte, Keulen, Schleudern und sogar Katapulte ein. Sie bewegen sich in leichten Gleitern fort und können aus Seilen, Felsen und Bäumen heimtückische Fallen zu bauen. Ihr Geruchssinn hilft ihnen dabei, Beute zu finden und sich vor Gegnern zu schützen. Die Ewoks vermeiden jegliche Konfrontation. Sie reisen nur bei Tage und ziehen sich nachts in ihre Dörfer zurück. Wenn sie zum Kampf gezwungen werden, greifen sie entschlossen an. Die Ewoks haben die erstaunliche Fähigkeit, ihre Umgebung vollständig zu ihrem Vorteil zu nutzen und locken so oft ihren Gegner an Orte, die bereits mit Fallen versehen sind. Diese Technik erwies sich während der Schlacht von Endor für die Rebellion von unschätzbarem Wert. Zusammen mit Han Solo, Chewbacca, Prinzessin Leia und einer kleinen Gruppe Soldaten besiegten die Ewoks mühelos eine überlegene Anzahl von imperialen Sturmtruppen. Han Solo konnte den Schildgenerator zerstören, der den zweiten Todesstern schützte, und ermöglichte so der Flotte der Rebellen die Zerstörung der Kampfstation und die Beendigung der Herrschaft des Imperators.

   
Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment / Digital-Movie.de (rp)
   
  Links zum Artikel:
  www.foxhome.de
  www.starwars-union.de
  Special: "Star Wars" - Daten und Fakten
  Special: "Star Wars" - Inhalt und Bilder
  Special: "Star Wars" - Die Versionen
 

    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de