Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  103 Leser online

 
 
   10.04.2006 - Rubrik: Details  
  Leni Riefenstahl: "Olympia Premium Edition"
 
 

Das Label Arthaus der Kinowelt Home Entertainment bringt am 19. Mai 2006 zwei Klassiker der Filmlegende Leni Riefenstahl mitsamt einer Dokumentation als "Olympia 1 & 2 Premium Edition" in einem Digipak mit drei DVDs heraus. Für Fans des alten deutschen Films ist diese Edition sicher ein Muss, obgleich die Regisseurin nach wie vor immer wieder kontroversen Diskussionen unterliegt, war sie doch trotz ihrer Kreativität auch die Vorzeige-Filmfrau im Dritten Reich.

Die drei Filme der Edition wurden in Venedig als Bester Ausländischer Film geehrt und erhielten darüber hinaus die Goldmedaille des Internationalen Olympischen Komitees. Die beiliegende Dokumentation "Die Macht der Bilder" von Ray Müller gewann 1993 einen Emmy sowie den Golden Space Needle Award auf dem Internationalen Film Festival in Seattle.

Originaltitel: Olympia - Fest der Völker / Fest der Schönheit
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
Im Handel ab: 19.05.2006
Land / Jahr: 1938
Regie: Leni Riefenstahl
Genre: Dokumentation
Laufzeit: ca. 400 Minuten
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Bild: 4:3 Vollbild
Ton: Deutsch (Dolby Digital 1.0 mono)
Untertitel: keine
Bonusmaterial:
Texttafeln zur Entstehung von "Olympia"
"Die Macht der Bilder"
Fotogalerie
Biografie Leni Riefenstahl
Trailer

Inhalt:
70 Jahre nach den Olympischen Spielen von 1936 erscheinen die beiden Olympia-Filme von Leni Riefenstahl in einem neuen Licht. Technisch und künstlerisch zählen "Fest der Völker" und "Fest der Schönheit" ohne Zweifel zu Meisterwerken der Filmkunst. Ihre Ästhetik vor dem Hintergrund des Nationalsozialismus wirft jedoch einen dunklen Schatten auf die Filme und deren Schöpferin - Leni Riefenstahl. Sie gilt als eine der kontroversesten Personen der Filmgeschichte - streitbar, uneinsichtig, für ihre künstlerische Leistung dennoch hoch gelobt. Ray Müller begleitet die fast 90-jährige Leni Riefenstahl in seiner preisgekrönten Dokumentation "Die Macht der Bilder" zu den Schauplätzen, die für ihr Leben und ihr Werk bedeutend waren: in die Höhen der alpinen Welt, wo ihre Filmkarriere begann, nach Berlin und Nürnberg, den Machtzentren der Naziherrschaft und in die Tiefen der Ozeane, denen sie später ihre Aufmerksamkeit schenkte.

   
Quelle: Kinowelt Home Entertainment / Digital-Movie.de (rp)
   
  Links zum Artikel:
  www.kinowelt.de
 

    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de