Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  98 Leser online

 
   09.03.2006 - Rubrik: Allgemein  
  ProSiebenSat.1 startet Pay-TV im digitalen Kabel
 
 

Nachdem sich die ProSiebenSat.1-Gruppe letzte Woche über die digitale Einspeisung ihrer Sender in die Kabelnetze der Betreiber Kabel Deutschland (KDG), Kabel BW und Unity Media geeinigt hatten, folgt nun die Ankündigung für zwei Pay-TV-Sender, für die die neue Tochtergesellschaft der ProSiebenSat.1-Gruppe namens SevenSenses verantwortlich sein wird.

So sollen ab Mai 2006 "kabel eins classics" und "Sat.1 Comedy" über die Pay-TV-Angebote der Kabelnetzbetreiber, wie zum Beispiel das "Digital Home"-Angebot von Kabel Deutschland, empfangbar sein. Bei beiden Sendern wird 24 Stunden, also rund um die Uhr, ein Programm ausgestrahlt.

"kabel eins classics" wird als Themenschwerpunkt Spielfilme aller Genres von den 40er bis hin zu den frühern 90er Jahren umfassen, wobei ausgewählte Film-Highlights der Hollywood-Studios, hochwertige europäische Produktionen und Serienklassiker das Programm ergänzen werden.

"Sat.1 Comedy" zeigt hingegen Spielfilm-Komödien aus Hollywood und Europa, die besten Sitcoms aus den USA sowie erfolgreiche Comedyformate von Sat.1 und ProSieben.

Um was für Serien, Filme oder sonstige Sendungen es sich konkret handeln wird, ist noch nicht bekannt, vorerst würden wir die Erwartungen aber nicht zu hoch ansetzen. Außerdem ist den Informationen nicht zu entnehmen, ob Werbeunterbrechungen bei den neuen Sendern eingeplant sind oder nicht. Da die ProSiebenSat.1-Gruppe die beiden neuen Kanäle selbst als "Pay-TV" bezeichnet, wäre es aber mehr als fragwürdig, diese mit nerviger Werbung aus den ohnehin mit Werbung verseuchten Free-TV-Kanälen zu verseuchen.

Da die Gruppe allerdings über ein sehr umfangreiches Repertoire an Filmen und Serien verfügt, sollte ein attraktives Programm durchaus zu bewerkstelligen sein. Da Pro7 deutscher Weltmeister im Absetzen von neuen TV-Serien sein dürfte – aktuell sind z.B. Las Vegas und Nip/Tuck betroffen – wäre ein solches Pay-TV-Angebot vielleicht auch eine Chance, diesen und anderen Serien erneut eine Möglichkeit zu bieten, sich zu behaupten.

   
Quelle: ProSiebenSat.1 Media AG / Digital-Movie.de (fk)
    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de