Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  100 Leser online

 
   19.05.2006 - Rubrik: Allgemein  
  "Star Wars"-VÖ scheinbar aus Trotz
 
 

Wenn man die neuesten Entwicklungen rund um die Veröffentlichung der klassischen "Star Wars"-Trilogie in ihren ursprünglichen Kinofassungen verfolgt, könnte man fast der Meinung sein, dass George Lucas sich einen Jux daraus machen will, all jene "Fans" zu veräppeln, die ihm seit Jahren wegen der Veröffentlichung der Kinofassungen in den Ohren gelegen sind und auch zahlreiche Petitionen gestartet haben. George Lucas selbst hatte ja schon öfter bekannt gegeben, dass sich sein Interesse an den urspünglichen Fassungen gegen Null bewegt und er diese Fassungen für unfertig bzw. unvollständig hält. Dennoch ließen sich tausende Fans nicht beirren und starteten unermüdlich Aktionen zugunsten der Kinofassungen.

Wie The Digital Bits.com berichtet, werden die Kinofassungen für die im September vorgesehene DVD-Veröffentlichung nicht nachbearbeitet. Vielmehr soll der für die LaserDisk angefertigte Transfer als Master dienen - das Problem dabei ist, dass dieser Transfer nicht anamorph abgetastet worden ist, die DVDs also aller Voraussicht nach nur im Letterbox-Format vorliegen werden.

Dass ist scheinbar George Lucas "subtile" Art, gewissen Fans mitzuteilen, was er von ihnen bzw. vielmehr ihren Forderungen hält - ob man dieses Vorgehen unterstützt, muss jeder selbst entscheiden. Tatsache bleibt, dass die 2004 auf DVD veröffentlichten Fassungen George Lucas Vorstellungen entsprechen - und dieser Meinung will er offenbar auch dadurch zum Durchbruch verhelfen, dass er bezüglich der alten Kinofassungen keinerlei Anstrengungen unternehmen will.

   
Quelle: The Digital Bits.com/ Digital-Movie.de (sp)
   
  Links zum Artikel:
  The Digital Bits
    
 

Jetzt den Newsletter abonnieren !

  






© 2015
Digital-Movie.de