> Diese News drucken <

   Diese News stammt von Digital-Movie.de
   
    

08.01.2007 - Rubrik: Hardware 
CES: Details zum LG Kombiplayer (Update)
   

Gestern hat LG Details zum ersten Kombiplayer genannt, der sowohl Blu-ray als auch HD-DVD lesen kann. Der etwas eigenwillige Name lautet "Super Multi Blue Player" (BH100) und kommt im ersten Quartal 2007 für einen UVP von 1199 Dollar auf den amerikanischen Markt.

Er verfügt über ein Laufwerk, das über einen neuartigen Dual-Laser-Pickup verfügt, sodass beide Formate über ein uns dasselbe Laufwerk gelesen werden können. Dies soll in schnellen 25 Sekunden funktionieren, was momentan den Bestwert bei Standalone-Playern bedeuten würde. Er verfügt über HDMI 1.2 und kann die neuen Tonformate TrueHD und DTS-HD somit nicht in Form eines Bitstreams übertragen. Dafür ist aber ein analoger 5.1-Ausgang vorhanden.

Des weiteren unterstützt er 1080p/24 und 1080p/60, ein lobenswertes Feature. Angeblich soll er über keinen Netzwerkanschluß verfügen, sodass das Zitat "Because of limited hardware, most everything essential is supported, but not all IHD features." Sinn macht. Denn der "Super"-Player soll nicht alle iHD-Features unterstützen, was ohne Netzwerkanschluß bedeuten würde, dass kein Zusatz-Content heruntergeladen werden kann. Es gibt aber bereits erste Fotos des Players und dort ist auf der Rückseite sehr wohl ein solcher Anschluss zu erkennen. Dieser scheint aber nur für "Service" gedacht zu sein, was eine entsprechende Beschriftung zeigt. Hier besteht also noch Handlungsbedarf, was genau nicht unterstützt werden wird.

Optisch gefällt uns der Player weniger. Hier reiht sich der LG in die Reihe der bislang erschienen Geräte ein, die allesamt recht bullig und "retro" daherkommen. Ausnahmen machen da höchstens die neuen Toshiba-Player, die zwar kleiner sind, aber auch keinen Schönheits-Award verdienen werden.

Update:

Der Kombiplayer war zunächst als Blu-ray-Player geplant, was die bislang unzureichende Unterstützung der iHD-Features (HD-DVD) erklärt. Diese sollen aber mittels Firmware-Update nachgebessert werden, wie heise.de berichtet. Außerdem scheint eine Ausgabe von 1080p/24 doch nicht bestätigt worden zu sein, zumindest soll diese Auflösung unterstützt werden. Logisch, denn genau dieses Material befindet sich ja auf den neuen HD-Formaten.

   
Quelle: engadget.com / Digital-Movie.de (fk)
     
 
© 1998-2015 by Digital-Movie, Alle Rechte vorbehalten. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil des Werks fürirgendwelche Zwecke vervielfältigt oder verändert werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.